RSS 2.0 FEED

Xing
Facebook
Twitter
LinkedIn
Plaxo




COMMUNITIES
Community Engagement

TOOLS

Kostenfreies AxCMS.net - Enterprise Content Management System

Categories

On this page

Die schöne neue Welt
Silverlight 4 PlayReady DRM #MIX10
Silverlight 4 Release Candidate And Facebook Client #MIX10
Axinom auf der #MIX10
What's Natural In Natural User Interfaces #MIX10
Back In Game #MIX10
Red Rock Canyon in Las Vegas
Silverlight Analytics Framework #MIX10
Windows Phone 7 Game Development #MIX10
Optical Touch: How it differs from other technologies #MIX10
Top 5 Featured Silverlight Partner Worldwide #MIX10
Nothing will stay in Vegas #MIX10
Social Media Strategy For 3 Screens
Welcome Windows Phone 7 Series
Axinom auf der MIX09
Return on Experience #mix09
Silverlight bei YouTube #MIX09
Internet Explorer 8 Final released #MIX09
Silverlight 3 Beta available for download #MIX09
Getting Ready for #MIX09
MIX09: Bring Back the RED Shirt
After MIXing
Live: MIX Second Keynote - Fazit
Live: MIX Second Keynote - Part 3
Live: MIX Second Keynote - Part 2
Live: MIX Second Keynote
INETA European Silverlight Challenge at MIX
MIX 2008: After Keynote
Live: MIX Keynote Part 5
Live: MIX Keynote Part 4
Live: MIX Keynote Part 2
Live: MIX Keynote
MIX: What's in a Bag?
MIX 2008 in Las Vegas
INETA European Silverlight Challenge Winners
Kommende Events und Konferenzen
European Silverlight Challenge Started!
INETA - European Silverlight Challenge - Status Update
Xtopia Keynote Video-Aufzeichnung
Axinom auf der MIX07 in Tallinn
Logoff – Community, Axinom und ein Sommerevent in den Alpen
MIX07 - Microsoft Regional Directors on Stage
[Deal] Microsoft to Acquire aQuantive, Inc.
[MIX] Cosmos, Sex in the City and Brain Freeze
[Flight] Delta Airlines Reloaded
[MIX] Virtual Earth 5.0 Released
[After MIX] Silverlight Developer Reference and Downloads
[After MIX] Samsung Blackjack
[MIX] Day 3 - Premiere at MIX07
[MIX] Day 3 - MIX07 Session Streaming
[MIX] Pure Dolls at MIX07
[MIX] Oxygen Bar
[MIX] It's a Man's World
[MIX] Keynote Live Blogging - Part 3
[MIX] Keynote Live Blogging - Part 2
[MIX] Day 2
[MIX] Day 1

Archive

April, 2011 (1)
March, 2011 (2)
December, 2010 (1)
July, 2010 (2)
June, 2010 (6)
May, 2010 (8)
April, 2010 (12)
March, 2010 (15)
February, 2010 (8)
January, 2010 (3)
December, 2009 (3)
November, 2009 (2)
October, 2009 (5)
September, 2009 (6)
August, 2009 (5)
July, 2009 (6)
June, 2009 (6)
May, 2009 (7)
April, 2009 (2)
March, 2009 (10)
February, 2009 (12)
January, 2009 (8)
December, 2008 (25)
November, 2008 (9)
October, 2008 (8)
September, 2008 (3)
August, 2008 (4)
July, 2008 (5)
June, 2008 (9)
May, 2008 (17)
April, 2008 (25)
March, 2008 (24)
February, 2008 (13)
January, 2008 (12)
December, 2007 (26)
November, 2007 (6)
October, 2007 (23)
September, 2007 (18)
August, 2007 (12)
July, 2007 (3)
June, 2007 (34)
May, 2007 (75)
April, 2007 (16)
March, 2007 (17)
February, 2007 (8)
January, 2007 (3)
December, 2006 (3)
November, 2006 (18)
October, 2006 (21)
September, 2006 (19)
August, 2006 (13)
July, 2006 (11)
June, 2006 (32)
May, 2006 (99)
April, 2006 (42)
March, 2006 (23)
February, 2006 (59)
January, 2006 (69)
December, 2005 (35)
November, 2005 (31)
October, 2005 (25)
September, 2005 (44)
August, 2005 (30)
July, 2005 (22)
June, 2005 (11)
May, 2005 (6)
April, 2005 (6)
March, 2005 (3)
February, 2005 (8)
January, 2005 (14)
December, 2004 (6)
November, 2004 (16)
October, 2004 (11)
September, 2004 (5)
August, 2004 (8)
July, 2004 (11)
June, 2004 (34)
May, 2004 (42)
April, 2004 (41)
March, 2004 (21)
February, 2004 (19)
January, 2004 (18)
December, 2003 (4)
November, 2003 (5)
October, 2003 (5)
September, 2003 (1)

Navigation

Total Posts: 1422
This Year: 0
This Month: 0
This Week: 0
Comments: 1879

Sign In

 Thursday, April 07, 2011
Thursday, April 07, 2011 10:47:26 AM (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)

Eigentlich recht unüblich und daher überraschend veröffentlichte Microsoft eine Woche vor der MIX-Konferenz in Las Vegas eine Stellungsname in Sachen Silverlight und HTML5 auf dem Silverlight Team Blog und bestätigte eine dagegen weniger überraschende als vielmehr erwartete Ankündigung - die Silverlight 5 Beta wird auf der MIX veröffentlicht.

[1] http://team.silverlight.net/announcement/standards-based-web-plug-ins-and-silverlight/

Die Ausführung ist insofern zusätzlich lesenswert, da die Autoren Walid Abu-Hadba, Scott Guthrie und Soma Somasegar die führenden Köpfe hinter der Strategie von Microsoft in Sachen Evangelismus und die Entwicklung von Entwicklerwerkzeugen und -Technologien sind. Strategisch ist dieser Schritt nachvollziehbar - eine klare Kommunikation im Vorfeld einer öffentlich wirksamer Konferenz wie MIX ist die Lektion, die Microsoft schmerzlich mit der PDC-Konferenz im letzten Jahr gelernt hat. Eine nicht  ausreichend erläuterte Aussage und schon hat man mit einer Masse an Deutungen im Netz und in der Presse zu kämpfen.

Aktueller Trend in der Software-Entwicklung erinnert mich an die alten Cross Media Publishing Zeiten am Anfang des Jahrhunderts, als die Fokussierung auf medienneutrale Speicherung und die Verteilung auf diversen Ausgabekanälen die Blütezeit der ECM/WCM Systeme ankündigte.

[2] http://de.wikipedia.org/wiki/Cross_Media_Publishing

Damals waren die Ausgabekanäle etwas anders definiert  - hauptsächlich ging es um die Vereinheitlichung der Web- und Print-Ausgaben. Auch wir haben mit AxCMS.net schon immer die Strategie verfolgt im Frontend (Kundenprojekt) vollkommen unabhängig zu bleiben - ob Microsoft ASP.NET mit MVC oder Silverlight bereichert, oder nun die Kunden HTML5 wollen - die WCM-Engine soll es verwalten und ausgeben können. Dies ist die einzig sinnvolle Strategie ..

[3] http://de.AxCMS.net

Heute sind wir sowohl in der Technik- als auch in der Geschäftswelt einen ganz großen Schritt weiter und haben mit dem aktuellen Cross-Platform Trend eine neue Dimension der Komplexität erreicht. Einfacher wurde es nicht ..

Um die Vielzahl der heutigen Geräte in Desktop-, Mobil- und Embedded-Bereichen mit unterschiedlichen  Betriebssystemen und Applikationen zu bedienen geht kein Weg an HTML in der Version 5 kombiniert mit JavaScript vorbei. Es ist insofern nur konsequent, dass Microsoft die verbesserte Unterstützung für die Entwicklung mit HTML5 ankündigt. Auch deshalb weil HTML5 entgegen oft in der Presse verlautbaren Aussagen noch weit von einem Standard entfernt ist. So dynamisch die Entwicklung der HTML5-Spezifikation und so unterschiedlich die Implementierungen in diversen Browsern sind, werden wir die déjà vu Gefühle aus den 90en Jahren nicht schnell loswerden können.

[4] http://de.wikipedia.org/wiki/HTML5

Nicht destotrotz ist es ein sehr wichtiger Trend, der inzwischen auch halbfertige HTML5-Spezifikation zu einem de facto Standard konsequent etabliert. Insbesondere auf mobilen Geräten, speziell auf den Smartphones setzt sich der Trend zu den sog. hybriden Applikationen fort. Hinter diesem Namen verbirgt sich die Strategie eine native mobile Applikation als Shell um einen HTML5-fähigen embedded/mobilen Browser (meistens basierend auf der WebKit-Engine) zu bauen. Die native Applikation übersetzt und übernimmt die Kommunikation mit dem Gerät, da Browser bekanntlich diese Rolle nicht ausführen kann.

Die initiale Erstellung einer solchen hybriden Applikation bietet auf der Kostenseite wenige Vorteile gegenüber der Entwicklung einer nativen Applikation. Unter dem Strich ist es sogar meistens aufwendiger und umständlicher, da vieles nur über einen Workaround möglich ist. Beispielsweise wenn die Applikation im Stand-By Modus beim ausgeschalteten Bildschirm im Hintergrund laufen und mit der Hardware kommunizieren muss. Allerdings wird hier die "Wiederverwendbarkeit" angepriesen, einmal entwickelte Applikation lässt sich auf diverse Plattformen mit sehr wenig Aufwand übertragen und noch einfacher Pflegen.

Grundsätzlich stimmt die Aussage schon. Natürlich erzählt man hier aber auch viele Märchen und gibt Versprechen, die nie eingehalten werden können. Jeder Entwickler, der mit JavaScript etwas umfangreicher gearbeitet hat, kann sicherlich ein paar Geschichten erzählen. Aber der Trend setzt sich unaufhaltsam fort. Eines bleibt den nativen Applikationen auch in diesem Fall vorbehalten - die derzeit viel gefragte User Experience. Eine hybride Applikation ist und bleibt eine Web Seite, mit allen Vor- und Nachteilen. Sowohl die Geschwindigkeit, die Unterstützung der Hardware (bspw. Multi-Touch) sowie die nahtlosen Übergänge zwischen den Zuständen zerstören die Begeisterung der Nutzer.

Was auf den mobilen Geräten gilt, gilt natürlich auch im Web. Eine Web-Seite mit HTML5 und Ajax, sogar hardware-beschleunigt bleibt eine Web-Seite mit allen Vor- und Nachteilen. Sie mögen auf einem Desktop PC weniger ausgeprägt sein, als auf einem Tablet PC, aber sie sind da – die Seite ist nie automatisch auf allen Browsern und allen Geräten lauffähig, noch ist die Entwicklung mit nur einem Werkzeug und Framework möglich. Von einer Offline-Fähigkeit gar nicht zu sprechen. Man kann nicht magisch mit den Fingern schnipseln ..

Die Videos können mit HTML5 abgespielt werden. Neue Entwicklungen wie Smooth / Adaptive Streaming und Mehrkanalton bleiben außen vor. So ist es mit fast allen Funktionen – die Cross-Platform Fähigkeit kauft man sich mit den Abstrichen im Funktionsumfang und einer fragmentierten Entwicklung.

Die HTML5-Spezifikation steht für viele für das standardisierte offene Web, in dem die Hürden überwunden und sowohl die Themen rund um User Experience als auch die fehlende Funktionalität gelöst werden. Eine Traumvorstellung. Leider aber auch nicht viel mehr als Wunschdenken im echten Leben, vor allem in den nächsten Jahren.

Es existiert keine goldene, immer richtige Vorgehensweise. Am Ende bleibt immer die Wahl der besten Vorgehensweise für das eigene Benutzerszenario.  In manchen ist die Entwicklung mit Flash und Silverlight sinnvoll, in manchen reicht HTML5 in jedem Fall. Es ist aber in beiden Fällen wichtig, dass die Entwicklung mit vernünftigen Werkzeugen und Frameworks durchgeführt werden kann. Und das ist die spannendste Fragestellung im Moment.

Insofern: Silverlight ist nicht tot, Flash ist nicht tot, HTML4 ist nicht tot, HTML5 ist nicht die ultimative Lösung. Wir sind noch nicht fertig ..


PS: und auch nicht allein mit der Problematik :-)
.NET | Axinom | Blog | Microsoft | MIX | Mobile | Windows Phone   #  RSS 2.0   |  



 Thursday, March 25, 2010
Thursday, March 25, 2010 3:35:08 AM (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)

Eine sehr gute Übersicht der neuen PlayReady DRM Funktionen im Silverlight 4 RC hat mein Kollege Maxim in seinem blog [1] veröffentlicht. Er ist einer von unseren DRM-Experten und für diverse großen Projekte in diesem Bereich zuständig. Seine Bemerkung am Ende "But what about PlayReady Metering?" bezieht sich auf ein wichtiges Thema, das ich kurz erläutern möchte.

Generell gesprochen ist das Thema Provisionierung bei jeder E-Commerce Anwendung von größter Wichtigkeit. Abgesehen von den werbebasierten Modellen mit wenigen relevanten Kennziffern (Anzahl der Nutzer und Abrufe), erfordern die sog. Paid-Angebote (kostenpflichtige Abrufinhalte) eine umfangreiche Verkaufs- und Nutzungsstatistik. Klar, in beiden Szenarien wird an einer Stelle verkauft und an einer anderen gekauft. Für die Verhandlung der Einkaufskonditionen und die Definition der Verkaufskonditionen sind divese Informationen notwendig. Nicht nur reine Abrechnung, sondern auch die Optimierung der Verkaufsprozesse können mit Hilfe der Nutzungsstatistiken bewerkstelligt werden.

Das Fachwort "Metering" bezeichnet in englischer Sprache die Messung des Zugangs zu den Inhalten. Mit "Metering" im DRM-Kontext ist ein Nutzungsbericht ("Wie oft und wie lange wurde welcher Inhalt auf welchem Gerät abgerufen ?") gemeint, mit dem die sog. Content Provider (die Anbieter der Inhalte) die Lizenzabrechnung durchführen können. Bei der Protokollierung werden keine persönlichen Informationen gespeichert, es werden lediglich die Anzahl der Abrufe sowie die Dauer pro Gerät protokolliert. Dies muss jedoch eindeutig und sehr sicher festgestellt werden, denn es geht möglicherweise bei einem stark frequentierten Angebot um sehr viel Geld.

Der Vorgang mutet relativ einfach, in der Praxis ist es alles andere als Trivial. Die meisten Nutzer unterbrechen die Nutzung der gekauften Inhalte, springen hin und her, verändern die Abspielgeräte und damit erschweren die Protokollierung der Nutzung. Am Ende will der Inhaltebesitzer, bspw. ein Filmstudio, wissen, wie oft ein Film abgerufen wurde, damit er die Rechnung für die Lizenz ausstellen kann. Es ist daher notwendig, nicht nur zu protokollieren, sondern auch eine gewisse Business Intelligence im Zusammenhang mit den Lizenzen im Hintergrund anzubieten. Sehr schnell landet man bei einem sog. Metering-Server, der diverse Aufgaben übernimmt.

Wir haben mit unserem SilverHD DRM (ein Produkt auf Basis von PlayReady DRM und Silverlight 4) das Thema gelöst und können diese deshalb auch in anderen Kontexten ausserhalb von DRM anwenden. Die Metering-Thematik ist im PlayReady DRM-Konzept fest verankert. Unserer Meinung nach, gehört aber die Metering-Funktionalität out-of-the-box auch in den Silverlight DRM player.

Mal sehen was Silverlight 5 mit sich bringen wird :-)

[1] http://maxim.fridental.de/2010/03/19/new-features-in-silverlight4-playready-drm/

MIX | SILVERHD | Silverlight | PlayReady | DRM   #  RSS 2.0   |  



 Wednesday, March 24, 2010
Wednesday, March 24, 2010 3:30:34 AM (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)

Silverlight 4 ist endlich da. Fast. Ein sog. Release Candidate (RC) steht zum Download [1] bereit, die Tools sind bereitgestellt worden und die finalen Anleitungen fast fertig. Die finale Silverlight 4 Version (sog. RTW) wird in ca. inem Monat fertig gestellt.

Zahlreiche neue Funktionen, viele bereits aus der Beta-Version (wie bspw. die Kamera- und Mikro-Unterstützung, Offline DRM, Printing API) bekannt, sind finalisiert worden. Einige lang erwarteten Funktionen wie bspw. "Custom Window Chrome Design" (endlich die hässlichen Fenster-Ecken entfernen) oder Pinned Full Screen Mode (bspw. Video-Vollbild auf einem Monitor, Maus- und Tastatur-Fokus auf dem anderen) sind nun da. Die neue Version bringt ausreichend viel neues um sich einige Zeit mit der Einarbeitung zu beschäftigen. An dieser Stelle bin ich Microsoft für Early Adopter Programme (EAP, TAP, Metro etc.) mehr als dankbar. :-)

Wer keine Muse hat sich die gesamte Dokumentation samt Breaking Changes anzutun (Vorsicht: DeepZoom!), dem empfehle ich die fast traditionelle Zusammenfassung [2] von Tim Heuer, seines Zeichens Technical Evangelist mit Schwerpunkt Silverlight bei der Microsoft Corporation. Ich hatte die Freude gemeinsam mit Tim auf der TechEd Europe in Berlin einen Vortrag zu halten. Ein sehr hilfsbereiter, netter und kompetenter Zeitgenosse. Und inhaltlich einer der wertvollsten Microsoft Blogger.

Auch die bisher beste und sicherlich die populärste Silverlight-Applikation "Facebook Client" [3] steht in einer aktualisierter Version zum Download bereit. Mit dem Custom Chrome erweitert. Endlich! Es sieht gut aus. Sogar sehr gut.

Es war endlich Zeit .. :-)

Diese Applikation ist der Vorreiter der vielen kommenden Applikationen, die sehr bald auftauchen und die eingeschlafene HTML-Welt ein bisschen umkrempeln werden. Natürlich eignet sich dieser Ansatz nicht für alle Applikationen, es fehlt die ultimative Flexibilität einer vertrauten HTML-Umgebung. Aber die Vorteile in einem passenden Szenario sind nur noch zu bestauenen - Geschwindigkeit, Performanz, Design, Coolness ... und eine völlig neue Benutzererfahrung mit Bilder-Galerien, Video-Playern und einer hoffentlich guten Multitouch-Erfahrung. Es macht wirklich Spaß die Applikation zu nutzen.

Ich bin auf die neuen Vertreter der RIA-Welt gespannt. Im positiven Sinne.

[1] http://www.silverlight.net/getstarted/silverlight-4/
[2] http://timheuer.com/blog/archive/2010/03/15/whats-new-in-silverlight-4-rc-mix10.aspx
[3] http://www.silverlight.net/content/samples/apps/facebookclient/sfcquickinstall.aspx

Microsoft | MIX | Silverlight   #  RSS 2.0   |  



 Tuesday, March 23, 2010
Tuesday, March 23, 2010 5:28:39 PM (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)

Die Wahl zum "Top 5 Silverlight Partner" weltweit kam zeitlich passend zur MIX-Konferenz und Las Vegas war natürlich auch der richtige Ort zum Feiern. Meine Kollegen haben aber auch gemeinsam mit Microsoft eine Pressemitteilung auf dem MIX-Presspass [1], der offiziellen Presseseite der Konferenz veröffentlicht, die ich nicht unerwähnt lassen möchte. Brad Backer meinte hierzu:

“Microsoft is excited to see partners like Axinom building with Silverlight 4 to create applications for their customers,” said Brad Becker, Director of rich client platforms tools at Microsoft Corp. “Axinom’s ability to expand its Web content management solution portfolio with social media enterprise solutions built with Silverlight 4 will allow customers to truly have a unique experience on the Web.”

Recht hat er. :-)

[1] http://www.microsoft.com/Presspass/events/mix/partners.aspx

Axinom | CMS | Microsoft | MIX | SILVERHD | Silverlight   #  RSS 2.0   |  



 Monday, March 22, 2010
Monday, March 22, 2010 2:29:28 AM (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)

Die Frage hat sich sicherlich jeder mal gestellt, der neulich über den Begriff "Natural User Interface" (NUI) [1] gestolpert ist. Neben Joe Belfiore hat sich ein neuer Star am Design-Himmel bei Microsoft etabliert. Bereits zum zweiten Mal begeisterte Bill Buxton [2] die Teilnehmer der zweiten MIX-Keynote mit seinem Vortrag zum Thema NUI. Und nicht nur begeistert, vielmehr die Augen für diverse Themen geöffnet. Ich muss gestehen, nach diesem Vortrag fängt man automatisch die vertrauten Vorgänge anders zu betrachten.

In einem Video publiziert seitens Microsoft Research erläutert er die Konzepte etwas detaillierter. Auch für Nicht-Designer ein Muß! 

[1] http://en.wikipedia.org/wiki/Natural_user_interface
[2] http://www.billbuxton.com/

Development | Microsoft | MIX | Windows Phone   #  RSS 2.0   |  



 Sunday, March 21, 2010
Sunday, March 21, 2010 9:54:43 PM (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)

Die Keynote am ersten Tag stand im Zeichen zweier Technologien. Zuerst widme ich mich der Neuheit des Jahres. In einer (aktualisierten) Wiederholung der MWC-Vorstellung in Barcelona stellte Joe Belfiore auf der MIX10 die neue Windows Phone 7 Series vor. Ein holprig langer Name für eine beeindruckende neue Entwicklung, die Microsoft in vielen Bereichen drastisch verändern wird. 

Seine Kollegen folgten mit den ersten intimen Informationen zur Entwicklungsplattform, Tools und Applikationen. Es war unterhaltsam, wenn auch irgendwie vertraut, wenn man die MWC-Auftritte gesehen hat. Dafür umso detailierter und konkreter.

Joe Belfiore ist für Microsoft offensichtlich genau das, was Jonathan Ive für Apple darstellt. Er hat die Modernisierung der UI/UX-Konzepte bei Microsoft wie kein anderer voran getrieben. Unter seiner Leitung entstanden die neuen UI/UX Konzepte für Windows Media Center, Xbox und ZuneHD - die Windows Phone 7 Oberfläche sei die Kulmination einer jahrelangen Entwicklung. Eine durchaus originelle und gelungene, wie ich finde. Im Gegensatz zu Palm und Google, die den Apple-Ansatz nur verschlimmbessern wollen. Ob es besser ist, wird sich in der Praxis zeigen, die erste Anmutung überzeugt und sichert die Vorreiter-Rolle.

Das Layout ist typografischer und wesentlich flacher. Das Spiel mit der Fläche und den großen Buchstaben verleiht dem Gerät ein modernes Aussehen und eignet sich dank ausreichender Fläche nun gut für die Multi-Touch Steuerung. Die kleinen Icons des Windows Mobile 6 sind nun endgültig verschwunden. Das Konzept der Live Tiles steuert hauptsächlich den Zugang zur Information und zu den Aktivitäten.

Im Fall einer einfachen Bildbearbeitung zu erklären: bei iPhone verlässt man zuerst die Foto-Galerie, ruft die entsprechende Foto-Applikation auf, wählt ein Foto aus, verändert und speichert es. Anschliessend kehrt man zur Foto-Galerie zurück. Bei Microsoft bleibt man in der Foto-Galerie, wählt die Applikation aus, die die Foto-Bearbeitung als eigene Aufgabe "angemeldet hat" und und in der kontext-sensitiven Liste erscheint und bearbeitet das Foto. Anschließend landet man automatisch wieder in der Foto-Galerie. Dieser Ansatz wird konsequent in fast allen Bereichen angewandt. In den Kontakten findet man bei einer Person alle Kontaktinformationen an einem Punkt versammelt - ob es sich dabei um die Handy-Nummer, E-Mail, Facebook- oder LinkedIn-Informationen handelt. Dabei entstehen virtuelle Identitäten, die eigentlich eine aggregierte Darstellung der vielfältigen Online-Aktivitäten darstellen.

Dies stellt auch die Applikationsentwicklung vor neue Herausforderungen. Die Windows Phone 7 Applikationen sollen sich nahtlos in das System einfügen und möglichst integrierte Benutzererfahrung ermöglichen. So werden die Bing Maps in der Foursquare-Applikation integriert und nicht wie beim Iphone in der zweiten Applikation dargestellt. Also, die Zusammenarbeit und die Integration versus die Vielfalt der möglichst eigenständigen Applikationen. Der Ansatz hat was.

Die Geräte und die UI/UX ist wirklich real. Es sind keine Showcases, alle Demos liefen auch auf den echten Geräten, was natürlich für einige kleine Problemchen sorgte. Der Fluch der fehlenden Netzwerk-Verbindung von der PDC09-Konferenz schwebte über Scott Guthrie, als er die Steuerung des Kanonenroboters mit dem Windows Phone 7 vorstellen wollte. Zuerst schien es, als ob die Vorstellung gar nicht gelingen wird, dann erstrahlten die Gesichter auf der Bühne und die berühmten "Red Shirts" wurden in das Publikum abgefeuert. Eine nette Idee. Leider flogen die Shirts nicht in unserer Richtung.

Ich habe natürlich nicht die Gelegenheit verpasst im "The Commons" Bereich (früher als "Open Space" bekannt) die richtigen Geräte zu begutachten und mit dem iPhone zu vergleichen ... die anfangs nervösen Mitarbeiter tauten schnell auf, als meine Fragen einer konstruktiven Diskussion zuträglich wurden. Dennoch durfte man nur sehr "vorsichtig" die Geräte begutachten. Es handelt sich hierbei um zarte Prototypen, man könnte sogar von einer Hardware und Software CTP sprechen.

Die Bedienung fühlt sich gut an. Dank aktueller Hardware sind die Animationen flüssig und die Multi-Touch Erfahrung verdient den Namen, die sie für sich zu beanspruchen vermag. Die Leistung bei 3D anmutenden Übergängen ist deutlich schneller als im Demo auf der Bühne, die kleinsten Verzögerungen sind mit der langsameren Kamera-Übertragung zu erklären. Sehr schnell findet man sich zu recht und versteht die Idee hinter den virtuellen Bändern.

Ich hatte die Gelegenheit in einem Kundenmeeting mit Charlie Kindel die zukünftige Roadmap des Windows Phone 7 zu besprechen. Wir werden konsequent in den nächsten Monaten viele Veröffentlichungen zum Thema erhalten, der Vorhang wird zunehmend schneller fallen. Wenn die Geräte zur Weihnachten in den Läden erscheinen sollen, kann man ganz gut die wichtigen Termine rückwärts datieren und davon ausgehen, wann was passieren wird. Die Zeit vergeht schneller, als man denkt. Die übrig gebliebene Zeit zur Finalisierung der Plattform wird genutzt um das Feedback der Partner und Kunden zu sammeln und das Feature-Set mit priorisierten Funktionen zu vervollständigen.

Und dieser Feedback ist schon da: Copy+Paste, Socket Class, Component Class, Component Licensing. Alles machbar. Hoffentlich noch. Die kleine Erwähung des Kundenmeetings bedeutet natürlich, dass von uns auch sehr bald Applikationen zu erwarten sind. Wie ich hoffe, sehr spannende. :-)

Nun kurz auch zur Plattform, der wichtigsten Neuerung aus meiner Sicht. Die Hardware und die UI hin oder her, die coolste Geschichte der MIX10 war in einem Slide zusammengefasst:

ONE SILVERLIGHT

Die Windows Phone 7 Series setzt auf die gleiche Entwicklungsplattform, die uns von der PC-Entwicklung vertraut ist. Und auf die vertrauten Entwicklungstools Visual Studio und Expression. Das ist aus meiner Sicht die strategischste aller Entscheidungen.

Microsoft setzt auf Silverlight.
Microsoft setzt auf Silverlight als plattformübergreifende Technologie.
Microsoft setzt auf Silverlight als geräteübergreifende Technologie.
Microsoft setzt auf eine Silverlight-Plattform auf allen Plattformen und Geräten.

Mit der XNA-Plattform ist die Verbindung mit Xbox Live hergestellt und die Spielerfahrung auf dem mobilen Gerät mehr als zeitgemäß. Und dann kam noch die große Ankündigung: die Entwicklungs-Tools sind kostenfrei und ab sofort für alle verfügbar:

[1] Windows Phone developer tools CTP (Unbedingt lesen: release notes)
[2] Expression Blend 4 add-on for Windows Phone (Blog von Christian Schormann)

Dies bedeutet, dass die Applikationen sehr schnell für die Windows Phone 7 Plattform entwickelt, migriert, bereitgestellt werden können. Und bestehende Silverlight-Applikationen erweitert werden. Mit dieser Entscheidung ist Microsoft "Back In Game" in der mobilen Welt. Zurück mit der gleichen Strategie, die Microsoft groß gemacht hat und Apple so erfolgreich in der mobilen Welt angewandt hat - eine Entwicklungsplattform mit einer großen Vielfalt an Applikationen für jeden erdenklichen Szenario. Nun folgt Microsoft die Apple-Strategie mit dem einheitlichen Marktplatz und einer integrierten Benutzerfahrung für Applikationen, Spiele, Musik und Video. Mit der erprobten Zune / Xbos IT-Infrastruktur finden sich alle Zutaten für eine erfolgreiche globale Einführung.

Für diese Ankündigung(en) hat sich gelohnt nach Las Vegas zu fliegen. Es bleibt sehr spannend!

Hier sind einige Tutorials und Videos zum Thema Entwicklung für die Windows Phone 7 Plattform:

[4] Getting started with Silverlight and Windows Phone development
[5] Windows Phone Application Bar
[6] Navigation framework for Windows Phone applications
[7] Custom application splash screen
[8] Windows Phone 7 Series Developer Training Kit

 

Axinom | Development | Las Vegas | Microsoft | MIX | Mobile | Silverlight | Windows Phone   #  RSS 2.0   |  



Sunday, March 21, 2010 8:28:08 PM (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)

Für eine Crusing tour mit unserem Ford Mustang V8 Cabrio (was für ein coole Wahl, Dank an Ralph :-)) am ersten Tag haben wir uns eine neue Route ausgesucht. Nur 30 Minuten (oder 30km) vom Stadtzentrum von Las Vegas entfernt liegt der Red Rock Canyon [1]. Ich habe viel gutes darüber gehört und daher gelang es auf unsere Agenda für die Woche.

Red Rock Canyon ist ein ideales Ausflugsziel für Naturliebhaber, gut zum Wandern, Reiten und Klettern. Vom Visitor Center aus führt eine 20 km lange Panoramastraße (Scenic Drive) durch das Gebiet, an der mehrere Picknickplätze und schöne Aussichtspunkte liegen. Eintritt ist vergleichsweise billig: $5 pro Auto, $2 pro Motorrad.

Ganz klar und obwohl viele es behaupten - man kann und soll nicht den Grand Canyon mit dem Red Rock Canyon vergleichen. Es sind zwei grund verschiedene Landschaften mit unterschiedlichen Highlights. Beide schön und sehenswert, dennoch empfand ich den Grand Canyon als wesentlich aufregender und einmaliger. Im Red Rock Canyon kommen eher die Freunde des langsamen Fahrens in einem Cabrio auf dem Scenic Drive auf die Kosten.

[1] http://www.redrockcanyonlv.org/

Las Vegas | MIX | Tourism   #  RSS 2.0   |  



 Friday, March 12, 2010
Friday, March 12, 2010 4:28:48 PM (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)

Eine weitere Ankündigung im Vorfeld der MIX-Konferenz: Microsoft Silverlight Analytics Framework wird als Open Source Framework nächste Woche auf Codeplex veröffentlicht. Folgende Anwendungsszenarien und Themen werden mit dem Framework addressiert:

  • Out-Of-Browser Szenarien
  • Offline Szenarien
  • Mehrfache Analytics Services gleichzeitig ohne Performanz-Einbüßen
  • Designer-Unterstützung für Microsoft Expression Blend 
  • A/B Testing
  • SketchFlow Prototyping
  • Logging und Video Experience mit Microsoft Silverlight Media Framework [2]

In der Session [1] erläutern Michael Scherotter und Alfonso Corretti die Details des neuen Frameworks zur Integration von Web Analytics Lösungen in die Silverlight-Applikationen. Eine weitere Session auf meiner Agenda.

[1] http://live.visitmix.com/MIX10/Sessions/CL24
[2] http://smf.codeplex.com/

MIX | Silverlight   #  RSS 2.0   |  



 Thursday, March 11, 2010
Thursday, March 11, 2010 6:39:11 PM (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)

Irgendwie können sie es gar nicht abwarten. So lange haben sie schon und nun brennen die Worte offensichtlich Microsoft-Mitarbeitern auf der Zunge, kämpfen sich den Weg raus in die Welt. Ich hoffe, es bleiben unter diesen Umständen genug Neuigkeiten für meine Berichtserstattung aus Las Vegas übrig. :-)

Die erste große Ankündigung zur neuen Entwicklungsplatform für die kommenden Windows Phone 7 Geräte - DAS Thema der MIX10 Konferenz - erfolgte seitens Eric Rudder [1], Senior Vice President, Technical Strategy bei Microsoft, auf der TechEd-Konferenz. Bei der Vorführung stellte er nett auch seine Spielfähigkeiten unter Beweis und meinte, nach dem er überall fast sofort "gestorben" ist, die Plattform ermöglicht "same experience on all devices". Mit Visual Studio entwickelt.

Was er kurz zeigte und damit die Katze aus dem Sack liess, erläuterte Charlie Kindel, die aktuelle Stimme der mobilen Microsoft-Welt, mit einem ausführlichen Beitrag "Different Means Better" [2] in seinem Blog. Die wichtigste Aussage zitiert:

It won’t come as a surprise to many to learn that the Windows Phone 7 developer experience builds upon the following GIANTS (among others):

Na also, geht doch! Silverlight, XNA, .NET. Eine vielversprechende Kombination. Sogar sehr vielversprechend. Nun ist die erste große Konferenz vor der MIX im vollen Gange, die GDC (Game Developer Conference) in San Francisco, und schon lernen wir weitere Mitglieder des Teams kennen. Und weitere Details drängen ans Tageslicht.

Andre Vrignaud aka Ozymandias enthüllt in seinem Beitrag "It Has Begun" [3] eine Menge Details zur Spieleentwicklung auf der Windows Phone 7 Plattform mit dem XNA Framework. Seine Begeisterung fasst er kurz in zwei Sätzen zusammen:

The thing that’s most exciting to me is that we’re finally able to show off full-screen 3D titles, rendering in real-time with full hardware acceleration. All through the 3D functionality we supply in XNA Game Studio 4.0

Und das ist in der Tat etwas Neues: PC, Xbox und ein mobiles Gerät, 3D, Echtzeit, gleiche Entwicklungsplattform, gemeinsamer Code. Die Aussage und die ersten Demos wecken sehr hohe Erwartungen und werfen enorm viele Fragen auf, die hoffentlich auf der MIX10 beantwortet werden können. Es bleibt doch spannend. :-)

Weitere nützliche Blogs sind von Michael Klucher [4] und Shawn Hargreaves [5].

[1] http://www.youtube.com/watch?v=LQv_3fwopo8
[2] http://blogs.msdn.com/ckindel/archive/2010/03/04/different-means-better-with-the-new-windows-phone-developer-experience.aspx
[3] http://www.ozymandias.com/it-has-begun-first-sessions-on-developing-games-for-windows-phone-at-gdc
[4] http://klucher.com/blog/achievement-unlocked-xna-game-studio-4-0-for-windows-phone/
[5] http://blogs.msdn.com/shawnhar/archive/2010/03/10/xna-game-studio-on-windows-phone.aspx

 

Microsoft | MIX | Mobile | Windows Phone   #  RSS 2.0   |  



Thursday, March 11, 2010 5:33:46 PM (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)

Bei aller Begeisterung mit den (Multi)Touch Software-Frameworks wird oft ausser Sicht gelassen, dass die Hardware eine entscheidende Rolle spielt. Wie schnell und genau die Reaktion erfolgt entscheidet massgeblich darüber wie die vielbeschworene User Experience aussieht.

Eine tolle Übersicht [1] der gängigen Touch-Technologien (resistive, surface capacitive, projected capacitive, infrared, surface acoustic wave usw.) im Vergleich zur eigenen (optical imaging) findet sich beim NextWindow, dem Hersteller der Touch-Displays, die bspw. bei HP TouchSmart zum Einsatz kommen.

[1] http://www.nextwindow.com/optical/comparison.html

MIX | Hardware   #  RSS 2.0   |  



 Monday, March 08, 2010
Monday, March 08, 2010 11:11:38 PM (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)

Eine besondere Ehre wurde uns im Vorfeld der MIX-Konferenz zuteil: Axinom wurde unter den Top 5 Featured Silverlight Partner [1] gewählt und wird auf der internationalen Microsoft Silverlight-Startseite promotet.

Freude herrscht! :-)

[1] http://www.microsoft.com/silverlight/partner/directory/

Axinom | MIX | Silverlight   #  RSS 2.0   |  



Monday, March 08, 2010 3:10:56 PM (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)

Es ist wieder soweit. In wenigen Tagen steige ich erneut in den Flieger nach Las Vegas. MIX ist wieder. [1] :-)

Auch in diesem Jahr möchte ich dafür sorgen, dass die Geschehnisse nicht im verborgenen bleiben. Denn es wird einiges zu berichten geben. Es dreht sich vieles in diesem Jahr um das Thema Mobile, um die Windows Phone 7 Series. Aber eben nicht alles. Es sind noch weitere Ankündigungen und Überraschungen zu erwarten, zu den Themen Silverlight, Internet Explorer 9, Expression .. Microsoft Web Platform und Tools.

Viele der wichtigen Ansprechpartner sind vor Ort und ich hoffe, viele zu treffen, zu befragen und darüber zu berichten, was in Vegas besprochen und versprochen wurde. Vorsorglich habe ich einige Termine bereits ausgemacht. Sicher ist sicher. Es sind nur 3+1 Konferenztage, die Zeit vergeht schneller als man zuschauen kann.

In diesem Jahr findet die Konferenz zum ersten Mal in The Mandalay Bay Hotel [2] und damit nicht mehr in The Venetian Hotel statt. Am ganz anderen Ende des Strips. Schade, irgendwie ist mir das Venetian ans Herz gewachsen. Und eine besondere Slot Machine. Wie auch immer, die Veränderung tut gut, alle großen Hotels in Vegas sind eine Reise Wert und ich freue mich schon die neue Umgebung zu erkunden. Um den "MIX-Heimweh" zu mildern, werden wir uns im Wynn Hotel einquartieren und mit einem Ford Mustang Cabrio den weiten Weg zur Konferenz täglich bestreiten.

Es wird sicherlich spannend. Schlafen kann man auch später .. :-)

[1] http://tomicic.de/CategoryView,category,MIX.aspx
[2] http://www.mandalaybay.com/

MIX | Mobile | Silverlight | Las Vegas   #  RSS 2.0   |  



 Friday, February 26, 2010
Friday, February 26, 2010 4:32:25 PM (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)

Social Media NewsroomFür mich persönlich die spannendste Ankündigung [1] auf diesjähriger CeBIT und etwas woran ich in den vergangenen Monaten mitgearbeitet habe - das Thema "Social Media" im Unternehmensszenario. Auf der CeBIT werde ich einiges davon vorab zeigen können, die richtige Ankündigung erfolgt auf der MIX-Konferenz in Las Vegas.

Die Idee ist nicht neu, seit mind. 15 Jahren schreibt sich jeder WCM/ECM-Hersteller medienneutrales Cross-Publishing auf die Pfane. Und in der Tat beherrschen die meisten Systeme die Aufgabenstellung ganz prima. Daran scheitert es auch nicht. Die Inhalte waren nicht Social lediglich vorbereitet vorgehalten. Die Ausgabekanäle aus der Vergangenheit waren durchgehend unidirektional, es ging mehr um die Verteilung als um die Interaktion, geschweige den Soziale. Die Verknüpfung der Kanäle erfolgte auch nur im Backend, die Teilnahme der User lediglich als Feedback.

Eine gut ausgebaute aber einspurige Autobahn mit einem hohen Qualitätsanspruch. Leider nicht mehr Zeitgemäß. Nicht der Qualitätsanspruch, sondern die Autobahn.

So in etwa wenn man Voice-over-IP mit einer Schnur und zwei Dosen vergleichen möchte.

Die meisten Unternehmen teilen die Herausforderungen der modernen (sprich aktuellen und zukünftigen) Kommunikation - die Inhalte werden erzeugt, irgendwo abgelegt und werden teilweise prozessorientiert und teilweise ad-hoc verteilt. Am Anfang läuft alles prima, in einem dritten gar vierten Lauf sieht die Welt nicht mehr so rosa aus. Wer gerade noch schafft kampagnenorientiert zu handeln, fragt sich auch schnell ob die Entscheidung richtig war, ob sich die Aktivität im nachinein gelohnt hat und eine weitere folgen sollte? Wie sieht es mit der Monetarisierung aus, hätte man lieber auf die Werbung verzichten und die Inhalte erst gar nicht kostenfrei anbieten sollen?  Hinzu kommt natürlich auch die Sorge um die Lizenzen, Rechte und die Qualität (sprich HD). Und um den Buzz. Natürlich die Steuerung und das Monitoring.

Huh! So viel zu beachten und zu lösen ... :-(

Ein Template [2] des "Social Media Newsroom" Konzepts hat bereits vor einiger Zeit die Agentur SHIFT veröffentlicht. Das war m.E. aber nur der erste Schritt. Die Zielsetzung ist in der Tat ähnlich, allerdings wollen wir nicht einen Schritt sondern einen ganzen Weg weiter gehen (und sich nicht in eine einzige Web-Seite reinquetschen). Nicht Web 2.0 sondern Next Web denken. Gar nicht Web sondern IP, über alle möglichen Geräte hinaus.

Es tun sich viele Fragen auf, die eine integrierte, dafür aber serviceorientierte Lösung erfordern. Eine "3 Screens" Strategie - für die mobilen und stationären Geräte, die über IP miteinander verbunden sind. Wie kommuniziert man integriert auf eigener Website, auf PR-Portalen, auf Facebook und Twitter, auf einem Phone, Laptop und einem Media Center PC? Und wie wertet man es aus?

Was ist alles dafür notwendig?

Eine zentrale und medienneutrale Verwaltung der textuellen und multimedialen (Bilder, Audio, Video, Applikationen etc.) Inhalte samt Verwaltung der Meta-Daten und Beziehungen ist die Basis. Darauf kommt das Backend-Tracking und Digital Rights Managements. Dann die Bulk-Prozesse und Workflows. Dann die Services und die Protokolle. Dann eine Bibliothek mit verschiedenen interaktiven Komponenten, die allesamt einen Rückkanal beinhalten. Dann kommt die Monetarisierungsengine und das Frontend-Tracking hinzu. Und so weiter .. So langsam aber sicher werden die Zutaten für ein perfektes Menue aufgelistet. Die Gewürze (sprich die Details) erwähne ich erstmal nicht.

Technologisch spannend ist natürlich die Herausforderung einer verteilten Kommunikation (dafür wurde .NET erfunden, nur das Thema ist nicht mehr so "IN" wie früher), die Interaktion und die Plattformheterogenität (dafür wurde Silverlight erfunden) und die Monetarisierung (dafür wurde das Euro erfunden).

Daher betrachten wir auch alles ein bisschen breiter und haben eine ganze Menge an nützlichen Komponenten in der Tasche, die verschiedene Einsatzszenarien ermöglichen.

[1] http://www.axinom.de/de_axinom_news_socialmedia.AxCMS
[2] http://www.shiftcomm.com/downloads/smnewsroom_template.pdf

PS: Ja, die Inhalte können in der Cloud sein. Ich vermeide nur darüber zu schreiben, weil es derzeit so ätzend konsequent hier regnet .. :-)

.NET | Architecture | Axinom | CMS | Development | MIX | Silverlight | Trend   #  RSS 2.0   |  



 Monday, February 15, 2010
Monday, February 15, 2010 4:44:45 PM (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)

Die Erwartungshaltung vor der Pressekonferenz war gerechtfertigt - Windows Phone 7 Series (der neue Name, "Mobile" ist ab sofort... nicht mehr) ist nicht nur ein neuer Name, vielmehr liefert Microsoft vollständig neuentwickeltes Betriebssystem mit einer eigenen Oberfläche (samt neuer Benutzerführung). Mit konkreten Vorgaben an die Hardware und die Schnittstellen wird Windows Phone zwar kein Zune Phone und auch kein Microsoft Gerät, aber eine einheitliche Erscheinung auf diversen Geräten der zahlreichen Hersteller. Diese Vielfalt ist gewollt und wird auch unterstützt.

[1] http://www.windowsphone7series.com/

Hervorzuheben sind: Outlook (E-Mail) Offline-Funktionalität, Office-Integration, Xbox Live Spiele und Xbox Live Integration  (z.B. gleichzeitig am PC und am Phone spielen) sowie die volle Zune HD Unterstützung für alle Windows Phone 7 Series Geräte. Aus der Ankündigung herauszuhören war auch die Microsoft-like Unterstützung der Entwickler (mehr Details auf der MIX-Konferenz) und des Eco-Systems (siehe Microsoft Partnerstrategie). Spannend ..

Ein Seitenhieb auf Apple war doch noch drin. "Wir lieben Apps, aber nicht dauernd aus einer App in die andere zu wechseln". Die Vielefalt der Applikationen sei auch zugleich die Schwierigkeit - zu viel ist nicht mehr zu bewältigen. Windows Phone 7 Series soll diese bequeme Arbeitsweise mit einem neuen Ansatz (Pin, Hub) ermöglichen. Einzige interessante Frage nach der Vorstellung: Adobe Flash wird nicht bei der ersten Version unterstützt, jedoch voraussichtlich nachgeliefert. Steve Ballmer meinte "Wir haben nichts dagegen" und Adobe bestätigte durch die Presse "Wir sind dabei ...".

Die neuen Geräte werden rechtzeitig vor Weihnachten 2010 in den Läden stehen.

Die Frage die durch die Presse in den nächsten Tagen geistern wird: "Ist Windows Phone 7 Series ein iPhone Killer?". Ich würde sagen, es ist ein "Game Changer". Die Ansätze sind zum Teil ganz neu und mit der Xbox Integration auch einmalig. Es ist nicht mehr die Frage nach einem Gerät, vielmehr stellt sich die Frage nach dem Eco-System und den Applikationen - schafft Microsoft seine Partner zu begeistern und einzubinden, erwarten uns sehr spannende Jahren. Und auch ein Windows Pad 7 Series? Mal sehen .. :-)

Auch eine kleine Vorankündigung in eigener Sache.

Axinom wird in einem Monat neue Produkte auf den Markt bringen. Das ist auch der Grund für unsere Reise nach Las Vegas zur MIX-Konferenz. Erst dort werden die Details für die Entwickler bekannt gegeben. Allerdings geht es bei uns nicht nur um Windows Phone, sondern um vieles mehr.

Eine große Ankündigung steht vor mir und ich kann es kaum abwarten :-)

Übrigens, falls noch jemand gerade überlegt ob er doch noch nach Las Vegas fliegen sollte - alle Teilnehmer erhalten exklusiv den Zugriff auf die Windows Phone Entwicklungsplattform:

[2] http://live.visitmix.com/News/Exclusive-Windows-Phone-7-Series-Offer-for-MIX10-Attendees-WP7

Axinom | Marketing | Microsoft | MIX | Silverlight | Windows Phone   #  RSS 2.0   |  



 Wednesday, April 01, 2009
Wednesday, April 01, 2009 1:48:36 PM (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)

Mit dem MSN ClipClub-Projekt [1] haben wir im vergangenen Jahr den IPTV Award gewonnen. Eine Besonderheit des Projekts war die Integration verschiedener Live Dienste, darunter der neuen Live Messenger Library. Wir waren an der Entstehung beteiligt und meines Wissens war das auch die erste Implementierung eines Instant Messenging Clients weltweit, die mit Silverlight erfolgte. Eben eine "Social Website", wie man sie heute nennt...

Keiji Kanazawa, Program Manager Windows Live Messenger Platform, war mit uns im ständigen Kontakt und baute gemeinsam mit uns und dem Produkt-Team die API schrittweise aus. Es war daher irgendwie zu erwarten, dass er die Applikation als Basis für die Vorstellung des neuen "Live Messenger Web Toolkits for Social Websites" verwendet.

Trotzdem freue ich mich sehr darüber. :-)

[1] http://tomicic.de/2008/10/31/MicrosoftClipclubTVGewinntIPTVAward2008.aspx

Axinom | Microsoft | MIX | Silverlight   #  RSS 2.0   |  



 Friday, March 20, 2009
Friday, March 20, 2009 5:56:09 PM (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)

Das Phrase "Return on Experience" umhüllt alle Aktivitäten auf der MIX. Die Nachricht an das Publikum ist einfach - das Web bietet wesentlich mehr, als nur die Suche und die Werbung. Die Software hinter den Kullissen sorgt für die Verwaltung der Inhalte, bildet die Transaktionen ab, vernetzt Lieferanten mit den Kunden und beschleunigt die Geschäftsprozesse. Dabei werden unterschiedlichste Clients (Web, mobil, Kiosk, etc.) in unterschiedlichsten Szenarien (unterwegs, im Wohnzimmer, im Web, im Laden etc.) verwendet.

Mit den verfügbaren Angeboten an Technologien und Tools hat Microsoft bisher dafür gesorgt, dass technologisch die Plattformen zusammen gefügt werden können, nun kommt ein weiterer Schritt in dem eine Brücke zwischen den Marketing- und IT-Welten gebaut wird. Es geht um die Benutzererfahrung, es geht um die Abbildung der Marketing-Anforderungen in gewünschter Art und Weise und es geht um die Werkzeuge, die ganzheitliche Analyse ermöglichen.

Soviel zur allgemeinen Motivation. Kurz gesagt - technisch ist so gut wie alles möglich, lasst uns nun die Benutzererfahrung signifikant verbessern.

In Sachen Web geht es definitiv um die "Next Generation Web Sites", die mit Visual Studio Produktpalette, mit BizTalk, SQL Server auf der technologischen Basis von .NET Framework, IIS und Silverlight mit Hilfe der Windows Live (z.B. Virtual Earth, Live Messenger) gebaut werden. Die Interaktion zieht sich überall durch, es werden sowohl die (Social) Communitys angesprochen, als auch interaktive RIA-Lösungen. Dabei sollte aber die "User Experience" konsistent über verschiedene Distributionskanäle bleiben (bspw. Windows Media Center, XBox, Web, Mobile) und die Inhalte möglichst zentralisiert verwalten werden. Mit Silverlight 3 Out of Browser Funktionalität kommt ein weiteres Szenario hinzu.

Eine neue Strategie, in der Windows als führender Name oft auftaucht, nicht zuletzt wegen Windows Azure, und Web-Lösungen als Web-Lösungen bezeichnet werden. Der Konvergenz der Medien folgt die Konvergenz der Software.

Große Worte. Viele Produkte. Und eine interessante neue strategische Zusammenführung. Ich begrüße die Vereinfachung, die hinter der neuen Strategie steht. Es sind einfach mittlerweile zu viele Produkte angeboten um wirklich den Überblick zu behalten. Auch eine Vereinheitlichung der Namengsgebung, die zugegeben wichtig ist, kann da nicht wirklich helfen. Es macht mehr Sinn die Anwendungsszenarien abzubilden und die Strategien zu definieren, sowie die Positionierung der Produkte im bestimmten Umfeld.

Ein Thema zieht sich trotzdem durch - es wird viel über Digital Marketing gesprochen. In diesem zugegeben ökonomisch schwierigen Umfeld soll diese Strategie, vernünftig und fokussiert umgesetzt, den Unternehmen dabei helfen die Kunden zielgerichtet und effizient zu bedienen und das vielbesprochene Return on Investment (ROI) zu steigern.

Wie? Nun, die Frage zu beantworten bleibt uns (hiermit sind Dienstleister und Produktanbieter gemeint) überlassen. Microsoft liefert die Basis, die Werkzeuge und die Technologien, sowie die Möglichkeiten diese zu vernetzen und dadurch Mehrwerte zu erzielen. In Kombination mit der Kompetenz und Erfahrung der Partner dürfte dies auch gelingen.

Ein klare und öffentliche Zusage für die Partner-Strategie.

Live | MIX   #  RSS 2.0   |  



 Thursday, March 19, 2009
Thursday, March 19, 2009 6:06:54 PM (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)

Interessante Entwicklung. In dem YouTube-Channel "March Madness" wird Silverlight zur Übertragung der Spiele genutzt.

[1] http://www.youtube.com/marchmadness

Live | MIX   #  RSS 2.0   |  



Thursday, March 19, 2009 5:33:06 PM (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)

Dean Hatchamovitch, General Manager Internet Explorer, hat soeben in der zweiten General Keynote auf der MIX-Konferenz die finale Version des Internet Explorer 8 angekündigt. Der Browser steht ab sofort in einer internationalen Version zur Verfügung. Keine Updates für Windows 7 bis zu RTM.

[1] http://www.microsoft.com/ie8

Live | MIX   #  RSS 2.0   |  



 Wednesday, March 18, 2009
Wednesday, March 18, 2009 11:49:26 PM (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)

Aufgrund der schlechten Wetterverhältnisse in Chicago mussten w ir dort übernachten, da unser Flug weiter nach Las Vegas nicht auf uns warten konnte und keine nächste Verbindung mehr zur Verfügung stand. Ausgerechnet am St. Patrick's Day in einer der größten irischen Gemeinden in USA. Aber nun sind wir angekommen und bereits auch mittendrin.

Wie ich bereits erwähnte, bietet Tim Sneath in seinem Blog die genaue Übersicht der ersten Keynote und den Neuigkeiten, die präsentiert wurden. Die interessanteste Meldung heute [1] ist die Verfügbarkeit von Silverlight 3. Die runtime ist deutlich kleiner geworden, da viele Optimierungen durchgeführt wurden - obwohl viele neue Funktionalitäten hinzugekommen sind. Einige wie bspw. Smooth Streaming sind nicht neu für uns, neu ist nur die allgemeine Verfügbarkeit. Nun unterstützt Silverlight auch die gängigen Codecs H.264, AAC und MPEG-4, sowie bietet die Möglichkeit zur Entwicklung eigener Player.

Auch die Core Platform wurde erweitert, insbesondere ist die Grafik-Unterstützung sowie 3D-Fähigkeit hinzugekommen. Das wirkt sich auf diverse Funktionen aus, die nun davon profitieren. Eine davon ist DeepZoom, die in einer neuen Applikation zum Vorschein kam. Wir werden nach der MIX unser Announcement zum Thema DeepZoom haben. Wir überlassen die Bühne nicht nur den Amerikanern, auch hier lokal gibt es bloggbares und interessantes.

Super interessant ist die lange erwartete Offline-Fähigkeit von Silverlight 3, die nun die Entwicklung einer ganzen Reihe neuer Applikationen ermöglicht, die sich mit Air, Google Gears und JavaFX der allgemeinen Beliebtheit erfreuen. Auch strategisch interessant, da die Konkurrenz aus dem Hause Adobe nicht eine sondern zwei verschiedene Technologien für die Szenarien bietet  - Flash und Air (mit mehr als 20 MB deutlich grösser). Ich schaue etwas später genauer drüber und blogge die Details.

[1] http://blogs.msdn.com/tims/archive/2009/03/18/mix09-day-1-keynote-pt-2-scott-guthrie-on-advancing-user-experiences.aspx
[2] http://silverlight.net/getstarted/silverlight3/default.aspx

ASP.NET | Live | MIX   #  RSS 2.0   |  



 Tuesday, March 17, 2009
Tuesday, March 17, 2009 10:31:39 AM (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)

Ee geht gleich nach München zum Flieger und dann über San Francisco nach Las Vegas mit United Airlines. Davor die wichtigsten Blogger-Hinweise im Vorfeld der MIX09, welche Blogger sollte man beachten...

Mike Swanson ist der Director in der Developer Platform & Strategy Group in der Gruppe von Jennifer Ritzinger, eine der Hauptpersonen hinter der MIX-Konferenz:

http://blogs.msdn.com/mswanson/archive/2009/03/09/getting-ready-for-mix09.aspx

Thomas Lewis ist Director of Platform Evangelism in der Gruppe von Jeff Sandquist

http://thespiderking.com/wordpress/?p=73

Tim Sneath, Director of Platform Evangelism in der Gruppe von Neil Hutson bloggt in einem speziellen MIX09-Blog. Seine Posts sind in der Regel sehr informativ. Mal sehen wie es sich in diesem Fall schlägt:

http://visitmix.com/Opinions/MIX09-Live-Blog

und natürlich für die große Ankündigung, wie immer von The Gu, Corporate Vice President of the .NET Developer Platform :-)

http://weblogs.asp.net/scottgu/

Nach der Keynote wird via Twitter eine Fragerunde "Ask The Gu" gestartet. Einfach fragen via Twitter mit dem Hashtag #askthegu stellen, die werden in den MIX09 tweets beantwortet.

http://twitter.com/mixonline

Meine Reise und die Erlebnise sind in meiner MIX09-Kategorie in diesem Blog:

http://tomicic.de/CategoryView,category,MIX.aspx

und in meinem Twitter feed zu verfolgen:

http://twitter.com/damir

und auch auf der offiziellen MIX09-Site:

.NET | ASP.NET | Community | Live | MIX | Silverlight   #  RSS 2.0   |  



 Monday, March 16, 2009
Monday, March 16, 2009 12:41:03 AM (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)

Der erste Blog-Posting in der Reihe "MIX09" .. in folgenden Tagen werde ich sowohl über die Reise nach Las Vegas als auch über die Geschehnisse auf der MIX-Konferenz und darüber hinaus berichten.

Im Vorfeld der MIX-Konferenz versuchen Microsoft-Mitarbeiter den Scott Guthrie, Microsoft Corporate Vice President bekannt als "The Gu", mit einer Online-Petition [1] davon zu überzeugen, auf sein altbewährtes rotes Polo-Hemd auch in diesjähriger Keynote nicht zu verzichten.

Noch wenige Tage sind verblieben, 1000 Unterschriften müssen zusammen kommen sonst droht der Keynote ein ... unaussprechliches ... Nun, wir werden sehen wie The Gu in diesem Jahr auftreten wird.

[1] http://www.petitiononline.com/RedShirt/

Community | MIX   #  RSS 2.0   |  



 Saturday, March 22, 2008
Saturday, March 22, 2008 10:42:12 PM (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)

Leider hat mich nach der MIX-Konferenz auf dem Weg zurück aus Las Vegas die Klimaanlage im Flieger erwischt und so war ich ungewollt die beiden letzten Wochen krankgeschrieben. Ärgerlich ...

Langsam wird es aber besser und das ist auch gut so, denn gleich nach Ostern fliege ich nach Estland wo ich zwei Auftritte zu absolvieren habe: die Keynote auf dem zentralen "Microsoft Launch Event" in Tallinn und gleich danach eine Session beim "Silverlight Day", einer Art After Launch Event organisiert von der estnischen Developer Community. Ich freue mich sehr.

Während der MIX hatten Marc Höppner und ich die Gelegenheit mit Ali Parker (MIX Core Team), Greg Visscher (nicht auf dem Foto, Manager DE in USA) und Pat Helland (Architekt in der Developer Division) zu Abend zu essen. Es war eine toller Abend und eine Gelegenheit für wirklich interessante Gespräche. Für uns ein absolutes Highlight der Konferenz. 

Interessanterweise haben Marc und ich festgestellt, dass Pat und seine Arbeit vielen gänzlich unbekannt ist ... Für uns eine Überraschung und ein guter Grund ein paar Infos über Pat zu verlinken:

[1] http://blogs.msdn.com/pathelland/
[2] http://blogs.zdnet.com/microsoft/?p=459
[3] http://channel9.msdn.com/ShowPost.aspx?PostID=11950
[4] http://msdn2.microsoft.com/en-us/library/aa480026.aspx

Community | MIX | Private   #  RSS 2.0   |  



 Thursday, March 06, 2008
Thursday, March 06, 2008 10:54:39 PM (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)

Mein Zwischenfazit ist einfach: Super unterhaltsam. Wenig neues. Aber einige gute klare Aussagen: Yahoo ist ein klares Ziel ("search is the next killer app for advertising"). Bei Silverlight wird es keine Kompromisse geben, es wird die beste Web-Plattform werden müssen. Es geht kein Weg daran vorbei die Fehler zuzugeben und die Skillsets zu erweitern - Microsoft muss immer besser werden. Adobe ist ein Partner und ein Konkurrent zugleich. Die Bedeutung von Google wird überbewertet. In bestimmten Bereichen macht Google aber sehr gute Arbeit und Microsoft muss auch da besser werden. Silverlight auf iPhone erst wenn Apple 30% Beteiligung am Umsatz aufgibt. Vista hatte Treiberproblemme, sei jetzt aber "on track".

Die Keynote verlor am Ende deutlich am Biss. Guy war wirklich super am Anfang, am Ende eher leicht schleimig. Steve hält das Niveau mit seinen energiegeladenen Aussagen. Auf der anderen Seite - es ist seine Konferenz, er ist der Star und Guy lässt ihn auch ein Star sein. Es war für mich eine echte Keynote und ich habe als Zuschauer viel Spaß gehabt.

Mit Steve Ballmer hat Microsoft eine charismatische Führungsperson, die keiner Frage ausweicht und leider zo gut ist, um etwas zu verraten. Aber man kann von ihm vieles lernen. Die Frage: "Du liebst Developer, aber liebst du auch Web Developer?" veranlasste Steve auf der Bühne zu hüpfen und seine Liebe laut schreiend kund zu tun. Eine kleine Wiederholung seiner berühmten Tanzeinlage.


Foto (c) istartedsomething

Und dieses Mal war ich dabei! :-)

Microsoft | MIX   #  RSS 2.0   |  



Thursday, March 06, 2008 10:52:35 PM (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)

22:40
Was ist los mit IE? Nichts neues. Nur nettes Small Talk. Aber was ist los mit den sozialen Netzwerken? Ein Teil unseres Lebens geworden. Steve: "Es gibt keine Frage mehr, diese Konzepte fliessen in alle Applikationen heute ein. Aber ich sehe dieses Thema nicht als beendet, wir sind gerade am Anfang. Es wird hier noch viel Entwicklung geben, neue Konzepte und Funktionalitäten. Bei Microsoft wird man in Unternehmensanwendungen (die Live-Strategie) viele Neuerungen geben".

Guy erzählt: "Ich wundere mich ... ich arbeite seit längeren mit Microsoft und das ist nicht die gleiche Firma. Die neue ist offen, antwortet schnell und die Leute sind sehr smart. Ich finde die Entwicklung toll.". Die Keynote hat an Biss verloren. Aber es dauert auch schon eine Weile. Es geht zu den Fragen aus dem Publikum.

"Was ist mit Adobe?" schreit einer. Steve antwortet: "Adobe ist wichtiger Partner. Wir werden gut zusammen arbeiten und diese Partnerschaft auch unterstützen. Es gibt Felder wo wir in Konkurrenz stehen. Aber so ist das im Geschäft. Wir sind gut unterwegs mit Adobe". Auch andere Fragen werden geübt und diplomatisch beantwortet.

Img0072
Foto (c) istartedsomething

"Was ist Synergie mit Yahoo?". "Es ist die Suche. Umso mehr Suchanfragen, desto mehr Werbeeinblendungen, ergo mehr Umsatz." Klare Antwort. Auch die nächste Frage, die sich mit der Akquisition von Fast Search beschäftigt, passt in das Szenario.

Wow, ein Vertreter von c't (Heise Verlag) stellt die Frage nach "Silverlight auf iPhone". Jawohl, Microsoft will Silverlight überall sehen. Auch auf dieser Plattform. Allerdings will Apple 30% Provision. Ein gutes Geschäftskonzept, wenn man Kunden und Partner dafür findet.

WideOpen Web

Marketing | Microsoft | MIX   #  RSS 2.0   |  



Thursday, March 06, 2008 10:26:50 PM (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)

22:20
Steve behauptet keine Assistenten für seine Mailbox zu haben ... Er hätte auch nicht so viel E-Mails. Guy glaubt es nicht. Ich auch nicht. Die Frage nach Bill Gates beantwortet Steve sehr emotional professionell ... Bill ist sehr glücklich, er hat die einmalige Möglichkeit einen Traum zu leben und zu verwicklichen. Seine Arbeit ist für die Welt unschätzbar. Natürlich fehlt er in der Company, aber da mach ich mir keine Gedanken - wir haben unglaubliche Leute, unsere Produkte sind zukunftsfähig. Ich sehe es sehr optimistisch".

"Wie kriegst du denn neue junge Mitarbeiter?" will Guy wissen. "Klar, es hat sich viel in letzten 25 Jahren verändert. Jetzt sind wir eine andere Firma. Heute glauben viele dass es keine Ausbaumöglichkeiten gibt. Ein pansionierter Mitarbeiter meinte, als er 1990 anfing, sagte man ihm, die Börse wird sich nicht mehr positiv entwickeln. Und siehe jetzt".

22:30
Guy will wissen, wie die Teenager von heute Microsoft erfahren. Es ist Halo3 Image? Die kümmern sich nicht um die OS-Wars. "Kinder wachsen heute auf mit den PCs, mit multimedia Geräten, mit Spielen. Für sie ist alles selbstverständlich" Guy fragte dazwischen: "Wie passt denn Xbox Live in die Gesamtstrategie?". Steve antwortet mit Zahlen. Millionen von Benutzer etc. Guy meinte "Nettes Business ... wenn diese Millionen 10 $ monatlich zahlen". Applaus :-)

Guy will es wissen: "was ist denn los mit Silverlight, was sind die Pläne?". Okay, jetzt kommen die ganzen Begriffe erstmal "Rich" dies und das. Aber wichtig - Microsoft will keine Kompromisse. Silverlight wird das beste der beiden Welten verbinden (.NET, Windwos Presentation Foundation, Web, Desktop).

Okay, das war einfach ... Guy will jetzt wissen, was mit Vista los ist. Er hat ein Macbook Air dabei. Steve: "Er hat kein DVD-Laufwerk ..." Guy: "Komm, die DVDs sind doch die Geschichte". :-)

Img0057
Foto (c) istartedomething

Ernst gesprochen - wie kann Microsoft so viele Produkte genauso gut und erfolgreich machen? Eine Hrausforderung. In der Tat. Microsoft hat zwei Skillsets - Desktop und Server. Jetzt kommen weitere dazu, wie bspw. Online. Auch die anderen haben die gleichen Herausforderungen. Wir müssen uns weiter entwickeln. In unserem Business, wenn man sich nicht dauernd verbessert kommt ein Guy Kawasaki vorbei und stellt böse Fragen. Ja, wir haben einige offene Issues und es war schmerzhaft. Wir haben einiges zu verbessern gehabt und wir sind dabei. Wir werden es verbessern. Punkt.

Steve meinte zu Guy ... "Du bist doch kein User. Wir werden dir eine richtige Maschine geben (Seitenhieb auf Macbook air) und wir würden uns über dein Feedback freuen".

WideOpen Web

Microsoft | MIX   #  RSS 2.0   |  



Thursday, March 06, 2008 9:57:36 PM (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)

21:57 Deutscher Zeit
3 Minuten bis zur nächsten Keynote ... Steve Ballmer meets Guy Kawasaki. Zwei einmalige Sprecher treffen aufeinander. Guy ist die Mutter aller Evangelisten und SteveB ist halt SteveB. Was man als Resultat dieser Kombination präsentiert bekommen wird, werden wir gleich erfahren.

Als ich letztes Jahr mit Steve auf der Bühne stand, war mein Puls deutlich in die Höhe geschellt. Ich glaube aber Guy wird da weniger Probleme haben. ;-)

Für mich die große Frage - die großen Ankündigungen wurden bereits gestern von Ray und ScottGu gemacht, was bleibt denn für die beiden heute? Inside Yahoo? Zukünftige Advertising-Strategien? Neue (Live)Produktstrategien? Es bleibt spannend ...

22:00
Es geht los ... Erstmal hauskeeping: die fünf meistbesuchten Sessions werden am Freitag erneut stattfinden. Genug aber davon, man begrüsst Guy und Steve auf der Bühne. Die Keynote ist anders - die beiden sitzen auf einem Sofa und unterhalten sich in einer "entspannten" Atmosphäre. Guy ist der Interviewer und fängt ganz lustig an .."Warum hast du mich nicht angstellt? Die Welt wäre jetzt viel schöner. " ... "Genug Spaß, was ist wirklich los mit Yahoo?". Steve antwortet bereitwillig. "Search ist unser Committment. Wir sind seriös. Search wird die Killer-Applikation für die Werbung der Zukunft sein.". Okay. Er will es haben. "Was ist der aktuelle Stand?". Steve meinte ..."Nun, wir haben ein Angebot gemacht. Ja, wir haben ein Angebot gemacht.". Guy: "Ich habe noch kein G-Wort benutzt. Jetzt mach ich es ... erzähl mal.". Steve schweift ...

Img0029
Foto (c) istartedsomething

Guy  bohrt nach... "Du kannst nicht mal Google sagen." Steve meinte: "Doch, ich kann sagen. Google, Google, Google. Also.". Guy meinte: "du hast doch sicher kleine Bilder von Larry & Sergei in deinem Büro?". Ich muss zugeben, der man ist wirklich lustig. Guy. Aber auch Steve in diesem Interview. Guy fragt direkt nach Google, Steve fängt an und Guy antwortet scharf: "Lass diesen PR-Scheiß, erzähl mal was ehrliches...". Steve erzählt: "Du, ich sehe Apple, ich sehe andere ... aber überall wird nur Google, Google gesprochen. Es gibt aber Bereiche wo Google gute Arbeit macht. Aber es gibt Bereiche wo wir gute Arbeit machen." Applaus nach "Google macht gute Arbeit!". Aber eigentlich pure Unterhaltung, wenig informativ. Aber wirklich lustig.

Nächstes Thema - Facebook. Guy will wissen warum und weshalb und wofür. Steve erzählt - klar, die Werbung. Facebook macht gute Arbeit und wir sind gut im Verhandeln.

Guy fragt: "Du bist doch einer der reichsten Menschen der Welt. Wieso arbeitest du eigentlich?". Steve meinte: "Ja, stimmt. Aber ich liebe mein Job. Ich liebe unsere Produkte". Applaus. "Ich habe Kontakt mit den Kunden. Es passiert so vieles, es ist so spannend mit unserer Konkurrenz... Ich kann mir nicht vorstellen zu Hause zu sein und einfach nur zuzuschauen. Wenn ich irgendwo hinfliege und den Leute was vorstelle, tanke ich meine Energie. Das ist toll. Das macht es aus!". 

WideOpen Web

Community | Microsoft | MIX   #  RSS 2.0   |  



Thursday, March 06, 2008 6:06:43 PM (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)

Die europäische INETA ist stark auf der MIX vertreten, nicht zuletzt durch unsere INETA European Silverlight Challenge Gewinner [1]. Ich habe viele Gespräche mit den Gewinnern geführt, sie begleitet und diversen Leuten vorgestellt. Überraschenderweise sind alle sehr mit INETA, mit der MIX und Las Vegas begeistert. ;-)

Eine nette Info hierzu: wir konnten nicht nur alle nach Las Vegas schicken, eine Suite im "The Venetian" buchen und ein Ticket für die MIX beisteuern. Natürlich gab es auch was oben drauf - alle Gewinner dürften bzw. dürfen noch im MIX Forum einen Vortrag halten und die eigene Applikation vorstellen. Der Vortrag wird aufgezeichnet. Eine tolle Gelegenheit.

[1] http://www.silverlightchallenge.eu
[2] http://europe.ineta.org

 

Damir meets the winners: Francisco Gomez Martin (Spain) und Florian Krüsch (Germany).

Und einige private Ausflüge habe ich auch hinter mir ... Hier die berühmten Canal Shops im Venetian:

 
WideOpen Web

ASP.NET | Community | INETA | MIX   #  RSS 2.0   |  



Thursday, March 06, 2008 11:51:28 AM (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)

Was passiert um 22:00 im TAO Night Club in Vegas, wenn die offizielle Partyeinladung 19:00 bis 22:00 lautet? Nein, man kann nicht einfach so im Club bleiben. Punkt 22:00 sind die Security Guards (aka Schränke) relativ unfreundlich dabei, alle (hier sind 1000+ Personen gemeint) hinaus zu bitten. Trotzdem eine wirklich tolle Einrichtung, riesen groß und chinesisch angehaucht. Nun sind wir alle zurück von der TAO Party und diversen Aktivitäten hinterher und Dank Jetlag in der Lage auch Blogeinträge zu verfassen. :-)

Kurze Zusammenfassung der Keynote:

Ray sprach über die Connected * (devices, entertainment, productivity, enterprises und development) Szenarien. Er betrachtet das Web als "Hub für soziale, technologische und personalisierte Erfahrungen". Die Applikationen werden den Anforderungen an Software und Service angepasst. Auch die Systeme erfahren die Veränderung - von enggekoppelten zu federätiven losegekoppelten... WideOpen Web.

 

Scott stellte Silverlight 2.0, .NET Framework 3.5, Visual Studio 2008, IIS 7 and Windows Server 2008 vor und erklärte, dass noch ASP.NET MVC, ASP.NET AJAX und ASP.NET Dynamic Data kommen werden. Diverse Gastsprecher gingen dann auf die Details ein und zeigten eine Menge unterhaltsame und zum Teil sehr beeindruckende Demos.

Die Ankündigung der Keynote aus meiner Sicht ist die Zusammenarbeit mit Nokia - eine Silverlight-Version für die populären S60 und S40 mobilen Betriebssysteme (Symbian). Die Amerikaner nahmen dies nur zu Kenntniss, da Nokia dort nicht so eine herausragende Stelle hat, wie bspw. in Europa.

Tim Sneath hat sich die Mühe gemacht die wichtigsten Links zur Keynote zu sammeln:

  • IE8 Beta 1 Windows Vista / Windows Server 2008 (x86)
  • IE8 Beta 1 Windows Vista / Windows Server 2008 (x64)
  • IE8 Beta 1 Windows XP (x86)
  • IE8 Beta 1 Windows Server 2003 SP2 (x86)
  • IE8 Beta 1 Windows Server 2003 SP2 / Windows XP (x64)
  • Silverlight 2 Beta 1 Runtime
  • Silverlight 2 Tools for Visual Studio 2008 and SDK
  • Source Code / Unit Tests for Silverlight 2 Controls
  • Expression Studio 2 Beta (Blend, Design, Encoder, Media and Web)
  • Expression Blend 2.5 March 2008 Preview
  • ASP.NET MVC Preview 2
  • ASP.NET | Microsoft | MIX   #  RSS 2.0   |  



     Wednesday, March 05, 2008
    Wednesday, March 05, 2008 8:35:38 PM (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)

    20:30
    ScottGu übernimmt wieder und stellt das ".NET Continuum" dar. Was kommt für das Web, was für Desktop und was verbindet die beiden Welten. Krista Monson, Head of Castin, Cirque de Soleil, stellt eine interessante Casting-Anwendung erstellt in Silverlight. Endlich eine Unternehmensanwendung mit toller Visuallisierung. Und mit viel Witz dargestellt. Scott kann sich eine Karriere bei Cirque de Soleil leider nicht verwirklichen, dazu sind sein Jonglierkünste viel zu schwach. Gut für das .NET Framework und die Tools.

    Nächstes Thema WPF UI Controls. Wie immer, es ist recht beeindruckend, wie die WPF-Anwendungen mit Video umgehen. Und dabei die CPU kaum belasten, da die Grafikkarte die meiste Arbeit verrichtet. Wir haben auch bei Premiere HD die Erfahrung mit 720p HD Videos gemacht. Von 1.1 auf 2.0 hat sich einiges in Richtung Performanz getan.

    20:40
    Große Ankündigung: Silverlight goes Mobile Darren David, CEO Stimulant, zeigt eine Silverlight-Applikation auf einem mobilen Gerät. Die Bedienung erinnert aber wirklich sehr an ein anderes iGerät...  :-) Es ist eine klassische soziale Anwendung mit Bildchen und Vernetzung. Die eigentliche Message ist - es ist möglich tolle Anwendungen zu bauen, jetzt ist die konzeptionelle Arbeit gefragt,

    Die große Ankündigung: "Nokia delivers Silverlight"

    Das ist wirklich eine total beeindruckende Ankündung. Nokia hat 150 Mill. Kunden weltweit. Und ganz klare Botschaft an Apple. Jetzt wird es spannend.

    Um so eine große Ankündigung mit einigen Beispieln zu untermauern kommt Tamir Melamed, VP of Engineering, WeatherBug auf die Bühne. Begeister aber viel zu nervös. Er zeigt eine Wetter-Anwendung auf dem Nokia s60 Telefon. Die gleiche Silverlight-Applikation auf der Website, also im Web, und auf einem mobilen Gerät. Und das ist die Botschaft hinter der Ankündigung:

    Eine Implementierung, ein Code im Web und auf mobilen Geräten. Device Mash, wie Ozzie es sagen würde.

    20:56
    Scott sagt "Download Now!". Die Techologien und Tools sind verfügbar und können sofort heruntergeladen werden.

    Die Keynote geht zu ende. :-)

    WideOpen Web

    ASP.NET | Blog | MIX   #  RSS 2.0   |  



    Wednesday, March 05, 2008 7:59:21 PM (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)

    19:55
    Scott ist wieder da. Er spricht über RIA in Silverlight 2.0. Es geht um Multi-Language Support - man kann mit SL 2.0 mit JavaScript, C#, VB, IronPython und Ruby arbeiten. Auf allen Plattformen und in allen Browsern. Dazu kommt das WPF UI Framework mit Data Binding Support und zahlreichen Controls, umfangreiches Netzwerk- und Kommunikations-Support (Web Services, REST, Sockets, etc.), Data Support (LINQ, Datenbanken) und natürlich High Performance - Silverlight 2.0 ist sehr schnell.

    Beta 1 ist eine 4.3 MB große Datei und kann sehr einfach installiert werden. Alle Controls werden im Source Code ausgeliefert. Microsoft wird auch ein Testing Framework für Unit Tests ausliefern, so wie dei Silverlight Tools für Visual Studio 2008 und Microsoft Expression.

    Eine Bemerkung am Rande: Scott Guthrie ist besser und besser jedes Jahr als Sprecher.

    20:05
    Roy Ben Yoseph, VP Mail Products, und Eric Hofmann, Director Rich Internet Mail von AOL auf der Bühne zeigen, wie man mit Silverlight 2.0 arbeitet. Schon mal eine Mail-Anwendung im Halo 3 Look&Feel gesehen? Nicht im Spiel, im Web. Mit einem Click. Sieht gut aus. Morgen ist eine Session dazu, da wird live gecodet.

    Scott Stansfield, CEO Vertigo und Sean Dee, VP Chief Marketing Officer, Hard Rock International sprechen über die Silverlight-Integration für die Website: Zooming-Funktionalit in einer Memorabilia-Gallery der Hard Rock Stores. Schick.

    Marek Reichman, Director of Design, Aston Martin, stellt die neue Silverlight-Enhanced Website für Aston Martin. Haben wollen. Das Auto, nicht die Website. ;-)

    WideOpen Web

    ASP.NET | Community | Development | MIX   #  RSS 2.0   |  



    Wednesday, March 05, 2008 7:10:52 PM (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)

    19:10

    Dean spricht über die Performanz im IE8. Im Gegensatz zu IE7 ist IE8 genauso schnell wie die anderen Browsern. Interessant, Dean versucht nicht zu zeigen, dass IE8 besser ist als die anderen - nein, genauso gut, kann nur mehr und kümmert sich um Sachen, die meisten anderen Browsern ignorieren. Wie bspw. "Zoom In" Funktionalität und Back-Button Funktionalität mit Ajax-Websites. Die ersten Lacher und das erste Applaus. IE8 kümmert sich um die Network Connectivity bei Ajax-Websites. IE8 speichert den Content falls in einem Ajax-Formular keine Neztwerk-Anbindung mehr vorhanden ist. Man kann die Forms auch später ausfüllen. Dean geht weiter zu neuen Developer Tools - JavaScript Debugging, Breakpoints, Watch und die Interaktion mit dem Browsern. Das Publikum zeigt sich sichtlich angetan in diesem Fall.

    Activities ist ein nächstes Thema. Ein Text selektieren, rechte Maus-Taste und man erhält ein kontextsensitives Menue mit zahlreichen Optionen - Integration von Virtual Earth, eBay, Blog-Software und vielen weiteren Diensten. Diese Menues können mit "Activity XML" komfortabel konfiguriert, angepasst und erweitert werden. Dean stellt IE8 als eine Entwickler-Plattform dar, die mit gängigen Tools und Sprachen erweitert werden kann.

    WebSlices sind Teilinformationen einer Seite - die wichtigsten Infos meiner laufenden eBay Auktionen, neueste Facebook Status-Updates usw. Man "subscribed" die WebSlices ähnlich wie die RSS-Feeds. Diese sind auch reine XML-Files - kein RSS, sondern einfache XML-Erweiterung der Seite mit den wichtigsten Infos.

    Große Ankündigung: "IE8 Beta 1 is Available after the Keynote"

    19:20
    Scott ist wieder auf der Bühne und es geht weiter mit Silverlight. die neusten Applikationen werden gezeigt - MLB, NBA, TVE. Cool ... auch BMW Explorer ist dabei. Silverlight Made in Germany. ;-)

    WideOpen Web

    ASP.NET | Development | MIX   #  RSS 2.0   |  



    Wednesday, March 05, 2008 6:30:14 PM (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)

    18:27 Deutscher Zeit:
    Noch 2 Minuten bis zum Anfang der ersten Keynote auf der MIX Konferenz in Las Vegas. Auf der Bühne unterhält ein Johnny Cash Klon das Publikum mit den grössten Hits des alten Meisters. Ich muss zugeben, der macht es richtig gut. Die Lichter gingen aber gerade aus und das Publikum wird unruhig ... auf größen Leinwänden werden die nächsten Termin, so wie die heutige Party im TAO Night Club erwähnt ...

    18:30
    "Please welcome, Chief Software Architect of Microsoft Corporation, Ray Ozzie". Es wird sicherlich erstmal visionär zugehen ...

    Ozzie ist auf der Bühne, "super excited" wie man hätte auch erwarten können. Er geht auch gleich auf die wichtigsten Themen ein - ein Seitenhieb auf die Yahoo-Offerte, leider wenig informativ ("I can't tell you much ..."). Es folgt die Ankündigung der großen Themen der Keynote: Internet Explorer 8, Silverlight 2.0 und Software plus Service Strategie. Und genau da sieht Ozzie die großen Theme für die Zukunft: Innovation, Recomobination of DNA of the Web, Growth, User Engagement, Advertising Strategies... gleich verdeutlicht auf der Beispiel von Live Search ("Content, Community, Commerce"). Und da ist der Grund für die Yahoo-Übernahme zu suchen - Microsoft investiert signifikant in die Web-Suche und sieht ein enormes Potential.

    18:40
    "Mix & Mash" ... "Social Mash" .. Ozzie verdeutlich die "Device Mash" Strategie mit allen gängigen Geräten - von Computer, über Kameras und Camcorders, mobilen Geräten, mp3 Player, vernetzten TV-Geräten. Das Web wird als "Hub" für all diese Geräte dienen. Die Virtuallisierungsstrategie eröffnet neue Möglichkeiten zur Vereinfachung der Software-Anwendungen und Services ("Services in the Cloud"). Ozzie verdeutlich, dass der Welt der Entwickler vereinfacht werden muss und wird. Microsoft investiert signifikat in die konsolidierung der Plattformen und API, in die Frameworks, in die Standardisierung und Interoperabilität.

    "Your Personal Social and Device Mash with Web as a hub".

    18:50
    Unified Communication ist das nächste Thema. Wie spielen alle Geräte zusammen in einem solchen Szenario? Microsoft arbeitet seit langem an dieser Strategie und ist heute bereits soweit die ersten "Connected" Schritte zum Device Mash unternehmen zu können. Beispiele sind Xbox Live und Zune Social Netzwerke, Microsoft Mediaroom ("Connected Entertainment") und die große Vision ("Connected Productivity") mit Office Live. Die Ankündungung ist "Office Live Workspaces", zur MIX gelaunchte Produkterweiterung. Die letzte gorße Vision ist "Connected Enterprise" mit neuen Produkten wie bspw. Hyper-V Virtuallisierung oder Microsoft Exchange Online und BizTalk Services.

    Das ganze schön zusammengefasst: "All Connected Extending Personal Productivity and Experience". So die Vision.

    18:55
    Als Abschluß der "Connected" Vision kommt natürlich die Ankündung des nächsten Sprechers: Scott Guthrie und das "Connected Development".

    "Please welcome Scott Guthrie, our new Vice President".

    Scott fängt nicht mit "super excited" an sondern spricht direkt ehrlich stolz und begeistert über Microsoft .NET Framework 3.5, Visual Studio 2008, IIS7 und Windows Server 2008 und erklärt was neu und toll ist. Wir kennen es bereits vom Launch Event in Frankfurt. Die zukünftigen Themen sind aber ASP.NET MVC, Ajax und Dynamic Data.

    Scott kündigt den Dean Hachamovitch, IE General Manager, an. Dean ist "incredibly excited to be here" ... wow, so excited war noch keiner. Dean spricht über Internet Explorer 8: Security Issues, CSS 2.1. Support, CSS Certification, neue Developer Tools, WebSlices. Zum ersten Mal wird IE8 öffentlich vorgeführt - ein Vergleich zwischen Firefox, Safari, IE7 und IE8. What a suprise, IE8 rendert endlich die CSS 2.1 Seiten genauso wie die anderen Browser. Eine harte Aufgabe für Dean - kein Applaus im Publikum für diese Vorführung, ich habe aber den Eindruck er hätte wlches erwartet. Dean geht aber unbeeindruckt weiter mit seinem Demo. Nächstes Thema - Legacy Web Content. Nun, in diesem Fall hat IE8 einige Vorteile und zeigt das alte genauso gut wie das neue.

    "Backward Compatibility und Interoperability with Legacy Content."

    WideOpen Web

    ASP.NET | Community | Development | MIX   #  RSS 2.0   |  



    Wednesday, March 05, 2008 5:17:51 PM (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)

    Ein traditioneller Post. In diesem Jahr erhält erneut jeder MIX-Teilnehmer eine Tasche. Was ist aber in der Tasche versteckt? Ein T-Shirt, ein Preview-Buch über Silverlight 2.0, eine Vollversion von Visual Studio 2008, 'MIX Hands-on-Labs, Demos und Werbeartikel der Sponsoren. Und ein IE8 Frisbee... :-)

     
    WideOpen Web

    Blog | Community | MIX   #  RSS 2.0   |  



     Thursday, February 28, 2008
    Thursday, February 28, 2008 4:12:34 PM (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)

    Es ist an der Zeit die Reise über dem großen Teich erneut anzutreten. Wie im letzten findet auch in diesem Jahr die Microsoft MIX-Konferenz in Las Vegas im "The Venetian" Hotel statt. Dieses wurde mächtig ausgebaut und bietet nun mehr als 7.000 Zimmer und ist damit das grösste Hotelkomplex der Welt... Einfach unglaublich, aber so ist wohl einiges in Vegas.

    [1] http://de.wikipedia.org/wiki/Venetian_Resort_Hotel

    Basierend auf bisher ganz guten Erfahrungen (toi, toi, toi...) habe ich mich erneut für die Northwest Airlines (NWA) entschieden und fliege von Nürnberg über Amsterdam und Mineappolis nach Las Vegas. Man kann mit Condor sogar direkt aus München hinfliegen, aber NWA fliegt mit den neuen Airbus-Fliegern ausgestattet mit einem modernen Entertainment-System. So wird die Reise deutlich kurzweiliger...

    Was ist denn in Las Vegas zu erwarten? Viel Silverlight. Viel IE8. Viel Media & Entertainment. WideOpen Web.

    Eine Mischung an Designer/Business/Entwickler-Themen aus dem ganzen Portfolio - von Windows Live, über .NET Framework 3.5 bis hin zu den Werbestrategien und Angeboten. Einige Sessions sind sehr interessant und die Keynote wird sicherlich ein Erlebnis, aber die echten Vorteile einer solchen Konferenz sind die Gespräche in den Gängen und am Abend. Man trifft sich und netzwerkt. Und bespricht die wichtigsten Fragestellungen in einer angenehmen Runde.

    An der Agenda steht auch ein Vortrag zum Thema "Media Solutions Made in Germany" für das Fachpublikum. Da präsentiere ich unsere neusten Silverlight und Media Center Referenzen. Ich treffe auch die Gewinner des INETA European Silverlight Challenge und mache in meiner INETA Rolle auch ein bisschen Werbung für die europäische Entwickler-Community. Man muss an die Sponsoren auch denken. Alles in allem ein volles Programm.

    In diesem Jahr habe ich noch ein Ausflug mit dem Hubschrauber über den Grand Canyon gebucht und freue mich auf die Party im TAO. Ach ja, und ein Texas Hold'em Tournir mit den üblichen Verdächtigen steht auch noch an.  ;-)

    [2] http://tomicic.de/2007/04/29/MIXDay1.aspx

    .NET | Microsoft | MIX   #  RSS 2.0   |  



     Saturday, February 23, 2008
    Saturday, February 23, 2008 12:19:02 AM (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)

    All good things come to an end. It is my great pleasure to announce the winners of INETA European Silverlight Challenge!

    We had great participations ín all European countries and even better entries. Our jury had a hard time chosing the best ones.

    On behalf of INETA Europe board I would like to thank to all participants, volunteers, country leaders, our SL challenge team and Jose Luis Latorre Millas, the main man behind the scenes. Special thanks goes to our sponsors, who made this competition possible.

    Here are the final results. Congratulations to our winners and see you in Las Vegas at the MIX! :-)

    Entry Country Originality Design Usability Technical execution Total
    Reversi Macedonia 7.5 9 9.5 9 35
    Silverglobe Germany 8.5 8.5 8.5 9.2 34.7
    Silver Reader BiH 8.5 8.5 8.6 9 34.6
    NovaWebGen France 8.5 8 9 9 34.5
    Alter bubble Greece 9 8 7 9.5 33.5
    Klotski Croatia 7.5 8.5 8 9 33
    Multipl. PokerRoom Netherlands 7.5 8.5 8 9 33
    Mapul project Russia 8.5 8 8 8.5 33
    Weather Viewer Spain 8 8 8 8 32
    Burn-down chart Poland 8 7 8 8.5 31.5
    Slot machine Norway 7.5 8 7 8 30.5
    Puzzle game Bulgaria 7 7.5 7.5 8 30
    Banana wars Slovenia 7 7 6 7.5 27.5
    Carrousel Ukraine 7.5 7.5 6.5 5.5 27
    Qmusic Live Radio Belgium 6.5 7 6 5 24.5
    Black Player UK 5 7 5 5 22

    .NET | ASP.NET | Community | Development | INETA | User Groups | MIX | Silverlight   #  RSS 2.0   |  



     Monday, January 28, 2008
    Monday, January 28, 2008 10:36:18 AM (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)

    Eine Übersicht der großen Events und Konferenzen mit meiner Beteiligung in den nächsten Monaten. Stand heute, es kommt sicherlich noch einiges hinzu. Die meisten mit einem Vortrag oder einem Workshop. Nicht immer physikalisch, dank der Überschneidung der MIX mit der CeBIT... da werde ich nur "virtuell" in unserem IP2TV-Showroom in der Halle 3 zu sehen sein.

    Mensch, das ist die erste CeBIT, die ich seit gut 12 Jahren verpasse ...

    .NET | Axinom | CeBIT | CMS | Community | Marketing | Microsoft | MIX | Vista   #  RSS 2.0   |  



     Tuesday, December 04, 2007
    Tuesday, December 04, 2007 11:05:07 AM (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)

    On behalf of INETA Europe I would like to invite you to participate in a 1st European Silverlight Challenge!

    This competition is taking place in different European countries (e.g. Italy, United Kingdom , Germany, The Netherlands, Ireland, Poland, France, Spain , Belgium, Croatia, Ukraine, Bulgaria) at the same time starting right now. As an example - the German and Spanish landing pages can be found here:

    http://silverlightchallenge.ineta-germany.org/
    http://desafiosilverlight.bcndev.net/

    The winners of all national competitions (there are great local prizes as well) will get the chance to compete against each other on a European level and win one of our 3 master prizes – paid trip to MIX 08 in Las Vegas including conference passes and some more goodies!

    http://www.silverlightchallenge.eu/Premios.aspx

    The main person in charge is Jose Louis Latorre Millas (JoseLuis.Latorre@ineta-europe.org, VP Sponsorship, INETA Europe) who will be really glad to provide any further info you may need.

    Good luck!! ;-)

    [1] http://www.silverlightchallenge.eu

    .NET | ASP.NET | Community | Development | INETA | User Groups | Microsoft | MIX | Silverlight   #  RSS 2.0   |  



     Monday, October 29, 2007
    Monday, October 29, 2007 8:30:16 PM (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)

    What a crazy times ... Jose, Tom and Miguel are working day and night to finish everything needed for the European Silverlight challenge and make it an unforgetable experience for all participants. And it is going to be huge! :-)

    The prizes are just amazing ... paid trip to MIX 2008 in Las Vegas, most wanted software, books and subscriptions sponsored by major vendors !

    The list of sponsors is growing almost daily and we will offer both European and local prizes (on a country level). And we have a new website dedicated to this challenge - soon to be finished.

    [1] http://www.silverlightchallenge.eu

    .NET | Community | Development | INETA | User Groups | MIX | Silverlight | TechEd   #  RSS 2.0   |  



     Monday, October 22, 2007
    Monday, October 22, 2007 9:08:23 PM (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)

    Frank Fischer hat es bereits gepostet - unter [1] befindet sich der direkte Link zur Video-Aufzeichnung der Xtopia-Keynote, für alle die die Keynote oder die Konferenz verpasst haben. Viele Sprecherm, nationale und internationale und diverse Demos. Sehenswert.

    Mein bescheidener Auftritt mit den Maxdome und Premiere Silverlight-Demos findet sich in der Keynote von Sanjay Parthasarathy ab der ersten Stunde und erster Minute ... und der Versprecher ("Es ist nicht nur die Technologie, die begeistert, ..., es ist die Technologie, die begeistert")... Passiert. Es begeistert halt! ;-)

    [1] http://player.xtopia.de.axprod.net/[...]

    .NET | ASP.NET | Axinom | Blog | Microsoft | MIX   #  RSS 2.0   |  



     Sunday, October 21, 2007
    Sunday, October 21, 2007 8:37:50 PM (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)

    Auf der MIX07 [1] in Tallinn, Estland, der lokalen Version der zentralen Microsoft MIX-Konferenz in Las Vegas, spricht meine Kollegin Jelena Zaitseva und schildert ihre Praxis-Erfahrungen im Umgang mit der Silverlight-Technologie.

    Jelena [2] ist die Teamleiterin Software-Entwicklung bei Axinom Eesti. Sie ist auch eine sehr beliebte Sprecherin, was wohl an der Kombination der Kompetenz und der Ausstrahlung liegt. Sie promoviert nämlich gerade im Fachbereich Informatik. Zur Verteidigung Ihrer Promotion ist eine Vorlesung im Wintersemester an der Universität notwendig und sie hat sich dafür entschieden einen "Deep Dive" zum Thema Silverlight und .NET anzubieten - die Entwicklung, die Architektur und die wissenschaftlichen Aspekte solcher Frameworks.

    Die Vorlesung ist restlos überbucht. ;-)

    [1] http://mug.ee/mix07
    [2] http://math.ut.ee/~jellen/


    .NET | Axinom | MIX | Silverlight | Speeches   #  RSS 2.0   |  



     Tuesday, July 03, 2007
    Tuesday, July 03, 2007 1:41:50 PM (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)

    Da mein Blog Addiction-Niveau nun 87% beträgt (unabhängigen Tests von Mingle2 zur Folge) ist es die höchste Zeit eine Pause einzulegen. Eine Sommerpause. Gerade noch rechtzeitig. Wie immer vor der Pause folgt ein Bericht (siehe [1]) zur Lage der Nation. Ich meine natürlich zu meinen Aktivitäten und zur Stand der Entwicklung bei Axinom. :-)

    [1] http://tomicic.de/LogoffHappyNewYear2007.aspx

    Was tut sich so bei Axinom? Wie nicht anders zu erwarten einiges. Zuerst eine Ankündigung – folgende Stellen sind bei uns vakant:

    • [Update: Besetzt 16.07.2007] Vertriebs- und Marketingassistent/In
    • [Update: Besetzt 20.07.2007] Software Entwickler/In (Microsoft-Technologien, Schwerpunkt Windows-Applikationen)
    • Software Entwickler/In (Microsoft-Technologien, Schwerpunkt Web/Silverlight)
    • [Update: Besetzt 16.07.2007] Technologieberater/In oder Teamleiter/In (Microsoft-Technologien)
    • [Update: Noch 2 Plätze vakant] Ausbildung: Fachinformatiker/In Fachrichtung Anwendungsentwicklung
    • [Update: Noch 1 Platz vakant] Ausbildung: Kauffrau/Kaufmann für Bürokommunikation

    Interessierte mögen sich an jobs@axinom.de bewerben. Wir freuen uns!

    Nun zum Thema. Was vor nun 6 Jahren mit 4 Personen und einer Idee unter dem Namen Axinom gestartet wurde, nimmt inzwischen klare internationale Züge an.

    Wir konnten das erste Halbjahr 2007 mit einem Umsatzanstieg von rund 20% mit diversen neuen Kunden bei einer gleichzeitigen internationalen Expansion erreichen, was für mich recht ordentlich ist und ein echter Grund zur Freude. Die Tendenz für das zweite Halbjahr ist unverändert, die Ziele sind nun höher gesetzt.

    Solch eine Entwicklung forderte bereits im letzten Jahr auch ihren Tribut an - die Diversifikation unseres Dienstleistungsportfolios und der Standorte fokussierte die Trennung von strategischer Führung und operativem Geschäft – es stand eine Überführung in eine Holding-Struktur an. Wir erhielten dadurch mehr Transparenz und Eigenverantwortung in einzelnen Geschäftsbereichen und konnten uns gezielt mit der strategischen Geschäftsentwicklung unter der Dachmarke Axinom beschäftigen. Die Einzelheiten erspare ich an dieser Stelle, erwähne jedoch, dass wir erfolgreich die Überführung der gesellschaftlichen Struktur abgeschlossen haben und nun vor einem nächsten Schritt und der Expansion in den nächsten Markt stehen.

    Aufmerksame Leser konnten meine Begeisterung für die „Internet World UK" Messe nicht überlesen und es ist in der Tat so, dass wir viel Zuspruch für unsere Produkte und Dienstleistungen fanden und gute Geschäftskontakte aufbauen konnten. Nach Deutschland, Estland, Schweiz und der Gründung der Holding in UK sind wir gerade dabei auch eine Niederlassung in London zu gründen. Die englische Niederlassung wird den Focus auf IT-Beratung und interaktive Portal-Lösungen (u.a. IPTV) legen. Somit besteht die Axinom Holding aus vier Niederlassungen in vier Ländern.

    Die Ausrichtung des Unternehmens ist unverändert, wobei einige Standorte durchaus verschiedene Schwerpunkte in Rahmen unseres Gesamtportfolios haben:

    • Technology Consulting
      • Technology  & IT Architecture Consulting
      • Proof of Concept / Workshops / Trainings
      • Visual Studio Team System Consulting
    • Business Consulting
      • Project Management
      • Marketing Services Optimization & Process Consulting
      • Marketing Process Outsourcing
    • IT & Software Solutions
      • Interactive Design, Web Design & Usability
      • Enterprise Content Management Solutions
        • Internet, Extranet, Intranet
      • Business Process Integration
      • Custom Software Development (Windows/Web/Mobile/STB)
      • Interactive Portals & IPTV Solutions
    • Operating
      • Managed Hosting / Managed Services
      • IT Outsourcing
    • Axinom Labs
      • Technology Evaluation (Next Generation Technology)
      • Proof of Concept

    Unsere Zielgruppe bleiben mittelständische und große Unternehmen - nun nicht nur im deutschsprachigen Raum sondern auch im europäischen Ausland und in USA. Die Kernkompetenz von Axinom ist der Einsatz von Microsoft-Technologien und -Produkte und wir tun vieles dafür, dass es auch so bleibt. Immer die neusten Sachen zu evaluieren mag unterhaltsam sein, diese in der Praxis in echten Projekten erfolgsbringend anwenden zu können ist ganz was anderes. Irgendjemand muss aber diese Hürde überwinden und wir sehen uns hier klar als die Wegbereiter. Wir möchten unseren Kunden und Partnern diese Erfahrung gerne weiter geben und dafür sorgen, dass sie die Vorteile so schnell wie möglich erschließen können.

    Um dies zu ermöglichen arbeiten wir eng in Rahmen diverser Programme (TAP, Enterprise Go, etc.) mit den verschiedenen Microsoft-Produktgruppen zusammen und sind als „Microsoft Vendor“ in Deutschland, in EMEA und in USA zertifiziert und zugelassen.

    [2] http://www.microsoft.com/about/companyinformation/procurement/msvendor/default.mspx

    So eine Zulassung ist nicht trivial, es bedarf diverser Zusicherungen und Investments in die Entwicklungsprozesse und die Qualitätssicherung. Da die Zahl der Vendors wesentlich geringer ist als die der Microsoft Partner, auch was die Gold Certified Partner betrifft, sehen wir diese Auszeichnung auch als eine Art zusätzlicher Qualitätsbeweis. Um diesen Status zu halten absolvieren die Axinom Mitarbeiter regelmäßig die Trainings und Schulungen (lokal oder in einer anderen Niederlassung), teilweise auch in Redmond (wenn es um die neusten Technologien wie bspw. Vista Media Center und Silverlight geht)  oder in Paris (wenn es sich um Visual Studio Team System handelt). Für etablierte Technologien (aus MS-Sicht uralte .NET 2.0 Applikationen oder gar 1.1) werden dagegen interne Schulungen angeboten, wobei das Wissen gern extern geprüft wird. Gerade letzte Woche haben zwei Mitarbeiter erfolgreich den MCPD-Status (Microsoft Certified Professional Developer, 5 Prüfungen in Folge) erreicht.

    Wir schätzen den Wert der Entwickler-Community sehr hoch ein und versuchen auch unsere Kenntnisse mit der Community zu teilen. Mit einem weiteren MVP in der Kategorie „Visual Studio Team System“ (neben mir in der Kategorie „Solutions Architect“) ist diese Denkweise endgültig zur internen Unternehmensphilosophie gewachsen. Nicht zuletzt helfen mir die Kollegen immer gerne bei meinen Aufgaben für INETA und IASA und sind auch gern bei den Treffen der lokalen UG dabei.

    Es ging in diesem Jahr recht „interaktiv“ zu. Eine sehr erfolgreiche Teilnahme am Vista Launch Anfang des Jahres mit mehreren Applikationen (Scout24  Gruppe, Premiere Interactive) war ein Highlight des ersten Halbjahres.

    [3] http://tomicic.de/EventVistaOfficePromisApplikationenUndVielesMehr.aspx

    Eine Wiederholung zur MIX 2007 in Las Vegas mit einer internationalen Case Study hat dem ganzen natürlich eine besondere Note verliehen.

    [4] http://www.microsoft.com/casestudies/casestudy.aspx?casestudyid=201425

    Die Tradition einer technologischen Auszeichnung in jedem zweiten Jahr (bspw. Microsoft .NET Innovation Cup 2003, Microsoft Strategic Win Award 2005) konnten wir in diesem Jahr mit dem „Innovationspreis ITK 2007“ in der Kategorie „Web 2.0“ die bisher erfolgreichste CeBIT-Teilnahme abschließen.

    [5] http://tomicic.de/CMSInnovationspreisITK2007.aspx

    Und das bringt mich zum nächsten Punkt. Zur CeBIT 2007 haben wir – wie in den vergangenen Jahren auch - die siebte Version des AxCMS.net, eines vollständig kostenfreien Enterprise Content Management Systems auf Microsoft .NET 3.0 Basis, an den Markt gebracht. Die Version steht natürlich zum Download bereit.

    [6] http://de.AxCMS.net

    Auf der Website wurde viel darüber geschrieben und ich habe auch einige Vorteile der neuen Version, nicht zuletzt die vereinfachte Installation, bereits erwähnt:

    [7] http://tomicic.de/CeBITAxCMSnet7FirstPreview.aspx

    Und es hat mich sehr gefreut zu sehen, dass die Nachrichten über AxCMS.net auch in der Computerwoche, der iX, der c’t, PCWelt und in Objekt Spektrum und einigen anderen ihren Platz fanden. Das Interesse an der neusten Version ist ungebrochen, der Anzahl der Registrierungen wächst stetig weiter.

    Was natürlich noch interessanter sein könnte ist die Ankündigung kommender Features. Hier exklusiv für die Blog-Leser: :-)

    „… Das AxCMS.net ist die in mehr als 7.500 Installationen weltweit erprobte und vollständig kostenfreie ECM-Plattform von Axinom. Im Zusammenspiel mit der Microsoft Silverlight-Technologie ermöglicht die kommende Version AxCMS.net 8.0 den Aufbau plattformübergreifender Rich Interactive Applikationen (RIA) und IPTV-Lösungen der nächsten Generation mit Unterstützung für High Definition (HD) Inhalte und Digital Rights Management (DRM). …“

    Es war ja klar … und wird auch noch rechtzeitig fertig.

    Hinzu kommt ein recht erfolgreiches Partnerprogramm. Seit CeBIT 2006 konnten wir mehr als 50 Unternehmen, darunter auch in Saudi Arabien, Australien und in UK, als Partner gewinnen und eine Vielzahl von Projekten erfolgreich gemeinsam umsetzen. Die Veröffentlichung des "Premium Sample" Projekts, einer vorgefertigten Internet/Intranet-Präsentation in Source Code mit dazugehöriger API, hat dem ganzen noch eine neue Schubkraft gegeben.

    [7] http://de.axcms.net/de_axcms_partnerstart.AxCMS

    In nur wenigen Wochen ist es soweit – die gesamte internationale Axinom Belegschaft verabschiedet sich wohlverdient zum traditionellen Sommerevent. Es fängt das siebte Jahr der Axinom Zeitrechnung an, was weniger mit den Geschäftsjahren als vielmehr mit der Gründung des Unternehmens zusammenhängt. Ich freue mich sehr auf solche Events, denn nur selten hat man die Gelegenheit alle auf einem Ort und zur gleichen Zeit zu sehen. So kann man vieles besprechen, sich austauschen und auch die, hoffentlich sonnige und schöne Zeit in den Alpen genießen.

    A propos Alpen - in diesem Jahr fiel die Wahl auf Chamanna Varusch in Engadin in der Schweiz.

    Ein Highlight des Events wurde bereits von einigen Mitarbeitern vorgeschlagen – ein Kurs im schnellen Lesen. So kann man die Bücher, Artikel und sonstige textliche Inhalte um vielfaches schneller lesen als üblich. Ich bin selbst auf die Ausführungen gespannt. Ich lese nämlich so gerne.
    Meine Community-Aktivitäten sind nicht weniger geworden, allerdings habe ich mein wirtschaftspolitisches Engagement etwas verstärken können. Diverse Treffen mit den deutschen und EU Parlamentariern, eine Kolumne im „The Parliament Magazine“ und „Voices for Innovation“ Publikation und nicht zuletzt die Teilnahme an einer Paneldiskussion beim European Innovation Forum in Berlin. Ich finde, dass eine offene Diskussion notwendig ist und dass man voneinander viel lernen kann. Ich habe viel im vergangenen Jahr lernen können und ich hoffe sehr, einiges auch der Diskussion beigetragen zu haben.

    Meine Motivation für dieses Engagement ist aus einer einfachen Erkenntnis entstanden. Da ich selbst ein in der Software-Branche tätiger Unternehmer bin, betrachtete ich zuerst die eigene Ecke. Wenn wir über erfolgreiche deutsche Software-Unternehmen sprechen,  denken wir zwangsläufig an SAP oder gar an Siemens, allerdings nicht an ein Unternehmen, das in den letzten 15 Jahren gegründet wurde. In anderen Bereichen (Autoindustrie, Versicherungen, sogar Hardware) ist es anders. Weshalb? Was hindert die hiesigen Software-Unternehmen daran weltweite Erfolge zu erzielen und eigene Marke in unser Gedächtnis einzuprägen? So klein und schlecht ist unser EU-Markt auch wieder nicht. Fehlende Investitionsbereitschaft? Mangelnde Unterstützung der EU aufgrund komplexer Vergabeverfahren? Fragmentierte Märkte? Sprachbarrieren? Uneinheitliche Gesetzgebung? Oder gar nichts davon, sondern was anderes?

    Es sind sicherlich viele Gründe dafür verantwortlich und sicherlich kann man einiges positiv verändern wenn man die Hemmquellen identifiziert und entfernt. Ich behaupte natürlich nicht die Lösung für diese Problematik zu haben und liefern zu können. Sonst wäre ich sicherlich bereits in der Politik. Mein Ziel ist den konstruktiven Beitrag zur Diskussion zu liefern und gemeinsam mit anderen Vertretern der Politik und Wirtschaft an Erarbeitung einer funktionierenden Lösung mitzuwirken.

    Ich wünsche mir für die nächsten 15 Jahre zwei oder drei europäische, gar deutsche Unternehmen, die in Augenhöhe mit Google, Apple, Microsoft oder Adobe am Markt kämpfen werden. Klingt unmöglich, ist es aber nicht. Man denkt nur daran, dass Google im Jahr 1998 durch zwei Personen gegründet wurde.

    Ich sagte letztes Jahr „die INETA Deutschland fühlte sich wohl in den Händen von Hardy Erlinger“ und daran hat sich bisher nichts geändert. INETA Europe [8] wächst weiterhin. Gerade vor einigen Wochen haben wir den Bilanzbericht zum Fiskaljahr 2007 (wir orientieren uns an unseren globalen Sponsoren, die in USA sitzen) erfolgreich abgeschlossen, es geht in den nächsten Wochen um das Fiskaljahr 2008 und die neuen Herausforderungen. Wachsende Zahlen sowohl bei den Gruppen (265) als auch bei den Mitgliedern (69991), die neuen internationalen Sprecher und zahlreiche Events und Aktivitäten versprechen ein spannendes Jahr.

    Neben altbekannten Gesichtern im Board freue ich mich sehr Jose Luis Latorre Millas aus Spanien als den neuen Vice President Marketing & Sponsorship und Nachfolger von Jan-Erik Sandberg aus Norwegen begrüßen zu dürfen. Neben einem technisch orientierten Studium hat Jose auch ein MBA-Studium erfolgreich absolviert und ist für diese Stelle bestens geeignet. Mit seinem Antritt starten auch die Vorbereitungen für die Konferenz „TechEd Developers 2007 Europe“ im November in Barcelona begleitet von vielen Aktivitäten. Ich freue mich sehr noch ein weiteres Jahr als Vorstand (aka President) die europäische INETA, inzwischen nach Anzahl der Gruppen die größte INETA Region, führen zu dürfen.

    [8] http://europe.ineta.org

    Auch IASA (International Association of Software Architects) [9] wird immer professioneller.  Einer der interessantesten Projekte ist „The IT Architect Skills Library“ [4]. Es handelt sich dabei um die erste Vorgabe für die Fähigkeiten eines IT-Architekten, die nicht eine HR-Abteilung willkürlich festgelegt hat – vielmehr ist diese durch Mitwirkung der IT-Architekten aus verschiedenen Ländern der Welt entstanden. Es ist in der Tat ein Community-Projekt und Beweis, dass die Community auch die hochwertigsten Vorgaben produzieren kann. Ich freue mich sehr als Mitglied des globalen Board of Directors mitwirken zu dürfen und lade alle herzlich dazu ein sich mit der Arbeit von IASA auseinander zu setzen.

    [9] http://www.iasahome.org
    [10] http://www.iasahome.org/web/home/skillset

    Also, das wäre es erstmal. Ich glaube, hiermit habe ich das längste Posting meiner Blog-Geschichte geschrieben. Und eine Menge Sachen vergessen. Wahrscheinlich sollte ich eher ein Buch verfassen, ich glaube ich hätte ausreichend Stoff dafür ...

    Ich wünsche allen sonnige Tage, viel Erfolg und gute Erholung. Wir schreiben bzw. lesen uns!

    PS. Die Xtopia-Konferenz in Auge behalten. Es wird sich lohnen ... ;-)

    Architecture | ASP.NET | Axinom | Blog | CMS | Community | Development | Marketing | Microsoft | MIX | Mobile | Private | Silverlight   #  RSS 2.0   |  



     Wednesday, June 13, 2007
    Wednesday, June 13, 2007 10:43:42 PM (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)

    Ein spontane Zusammenkunft der Microsoft Regional Directors (aka RDs) fand während der MIX 07 in Las Vegas statt .. schön wars.

    Von links ... Guy Barette, Michele Leroux Bustamante, Julia Lerman (Ehren RD), Clemens Vasters (Ehren RD No.2), Dr. Neil Roodyn, meine Wenigkeit, Alex Wechsler, Chris Auld, Billy Hollis, Jackie Goldstein und noch ein paar Nasen. ;-)

    .NET | Architecture | Blog | Community | Development | Geek | Microsoft | MIX   #  RSS 2.0   |  



     Friday, May 18, 2007
    Friday, May 18, 2007 3:37:21 PM (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)

    Okay. Jetzt wird es interessant [1]. Obwohl aQuantive in Europa weniger bekannt ist, ist dieses Unternehmen einer der Schwergewichte auf dem Markt fokussiert auf "digital marketing services and technologies". Wettkampf mit Google hin oder her, für mich persönlich ist der Kauf von Avenue A | Razorfish mehr als interessant.

    Mit dieser Marke (Unternehmensmotto "Everything that can be digital will be") verbinde ich viele spannende Interaktiv-Projekte in den letzten 10 Jahren. Man muss nur die Liste der Preise unter [2] anschauen ... Die Nähe zu Microsoft war in den vergangenen zwei Jahren auf beiden MIX-Konferenzen (Showcases) immer deutlicher, nun gehört das Unternehmen den Redmonder. Mal sehen was (interaktives) aus dieser Ecke kommen wird ... ;-)

    [1] http://www.microsoft.com/presspass/press/2007/may07/05-18Advertising.mspx
    [2] http://www.avenuea-razorfish.com/awards_popup.htm

    Blog | Development | Microsoft | MIX   #  RSS 2.0   |  



     Tuesday, May 15, 2007
    Tuesday, May 15, 2007 12:02:03 PM (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)

    Lori Grosland, Enthusiasm Evangelist (eine nette Stellenbeschreibung, nicht wahr...) bei Microsoft Deutschland, war auf der MIX in Las Vegas mit ihrer Kamera unterwegs und hat die Eindrücke hinter den Kulissen gesammelt. Ein Video (Hinweis an mich - nie wieder Interviews nach einem Cocktail geben) davon ist auf "on10" zu sehen.



    [1] http://www.on10.net/Blogs/lorigros/mix07-sessions-und-stimmung/
    Blog | Geek | MIX | Tourism | Videos   #  RSS 2.0   |  



     Tuesday, May 08, 2007
    Tuesday, May 08, 2007 2:08:39 PM (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)

    Wie Robert unter [1] schreibt, habe ich auf dem Flug nach Las Vegas [2] richtig Glück gehabt ... phuu ... das hätte schief [3] gehen können. ;-)

    "... One passenger on a Delta flight from Los Angeles to Salt Lake City was arrested for leaving his seat to go to the lavatory less than 30 minutes before landing (due to the incident, air marshals ordered all passengers to put their hands on their heads for the rest of the flight)..."

    [1] http://www.basicthinking.de/blog/2007/05/08/beware-of-the-sky-marshals/
    [2] http://tomicic.de/MIXDay1.aspx
    [3] http://abcnews.go.com/Travel/Story?id=3143566&page=2

    Blog | MIX | Tourism   #  RSS 2.0   |  



     Sunday, May 06, 2007
    Sunday, May 06, 2007 11:20:31 AM (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)

    Unter vielen Ankündigungen versteckte sich auch der neueste Release von Virtual Earth - die Version 5.0:

    The Virtual Earth platform is an integrated set of services that combines unique bird’s eye, aerial, and 3D imagery with best-of-breed mapping, location and search functionality. With ongoing investments in innovation that are driven by customer feedback, the Virtual Earth platform 5.0 continues to offer new tools, advanced feature enhancements, and robust platform capabilities. (etc. etc.)

    Neben der üblichen Featurepflege (Map Control Code ist nur noch 120 KB groß, bisher 500 KB... nett!) unterstützt VE ab sofort (wie bereits im Blog erwähnt) die GeoRSS-Schnittstelle, die neue MiniMap ermöglicht einfachere Navigation und das sog. Over-Fetching (programatisch die Karten im Hintergrund nachladen = sichtbare Performanzverbesserung) ist nun auch drin. Die Beschreibung der SDK ist unter [2] auf MSDN zu finden.

    Was hat sich grundlegend geändert? Die kommerzielle Verwendung ist nun geregelt - nicht nur für Virtual Earth, sondern für die gesamte Windows Live Plattform (siehe "simplified licensing terms for the Windows Live Platform (WLP)" [3]). Keine Aufregung, die kommerzielle Nutzungsvereinbarung bezieht sich nur auf die Sites die mehr als 1 Mio. unique users haben. Es sind nicht so viele in Deutschland ...

    Die ersten Projekte mit der neuen API v5.0 werden wir voraussichtlich in den nächsten 2 Wochen freischalten.

    [1] http://www.microsoft.com/virtualearth
    [2] http://msdn2.microsoft.com/en-us/library/bb429619.aspx
    [3] http://dev.live.com/blogs/devlive/archive/2007/04/30/108.aspx

    .NET | Blog | MapPoint | MIX | Mobile | Virtual Earth   #  RSS 2.0   |  



    Sunday, May 06, 2007 12:12:35 AM (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)

    Was ganz kurz, unscheinbar, in der Keynote im Zusammenhang mit dem Remote Debugging auf einem Mac mit Silverlight 1.1 zu sehen war, ist hinter dem Begriff "CoreCLR" versteckt. Es handelt sich dabei um eine verkleinerte, überarbeitete und in diverser Hinsicht optimierte CLR-Version für Silverlight, die nun auch für Mac verfügbar ist. Jason Zander [1] [2] hat einige nützliche Details und Hintergrundinformationen auf seinem Blog veröffentlicht:

    [1] .NET Framework Support for Silverlight
    [2] Origin of the Silverlight CLR and .NET Framework

    Eine technologische Übersicht aka "Silverlight 1.1 Developer Reference" dafür ist auch verfügbar ... Nutzfaktor? Nun, zumindest sind alle Begriffe auf einem Diagram versammelt. ;-)

    Anbei eine kurze Liste der MIX-Downloads und sonstigen interessanten Sachen :

    1. Silverlight™ 1.1 Alpha SDK
    2. Silverlight Tools Alpha for Visual Studio “Orcas” Beta 1
    3. Silverlight™ 1.0 Beta Software Development Kit (SDK)
    4. Expression Media Encoder Preview
    5. Expression Design Free Trial
    6. Expression Blend 2 May Preview
    7. Visual Studio Code Name "Orcas" Beta 1
    8. Lutz Röder präsentiert Silverlight Samples
    9. Silverlight QuickStarts und Samples
    10. Incubation project Astoria
    11. Incubation project Jasper
    12. Dynamic Language Runtime (DLR)
    13. Windows Live Platform Beta at MIX

    Deja vu ... Robert Scoble arbeitet zwar nicht mehr für Microsoft, aber er ist weiterhin mit seiner Kamera unterwegs. In der "MIX Blogzone" [3] konnte man ihn, Dave "Scripting" Winner, Jeff Sandquist und eine ganze Menge andere mehr oder minder bekannte Blogger treffen.

    [3] http://www.jeffsandquist.com/TheMixBlogZone.aspx

     

    Ich war auch bei einer spontanen "Blog Dinner" in der "Blogzone" dabei, allerdings waren die Gespräche leider öde und ich ging schnell wieder woanders ... Nun, die blogger bloggen besser. Hier daher Scoble sein Video-Interview zum Thema - das kann er gut ;-)

    .NET | Architecture | Blog | MIX | Silverlight   #  RSS 2.0   |  



     Friday, May 04, 2007
    Friday, May 04, 2007 6:09:53 PM (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)

    Die größte persönliche Überraschung der MIX war physikalisch fassbar - als Mitglied der europäischen Delegation habe ich ein "Samsung Blackjack!" geschenkt bekommen. Ein passender Name für ein Geschenk in Las Vegas (viel besser als die Modellnummer SGH-i607) und ein wirklich tolles Gerät. Wir waren alle sprachlos bei der Pre-Conference als die Ankündigung kam. Die Begeisterung hält aber auch noch an. Ein herzliches Dankeschön an Microsoft EMEA für diese tolle Aufmerksamkeit.

    Wir waren alle auf Anhieb mit dem Gerät begeistert. Elegant schwarz (113 x 59 x 12 mm und 99 g) mit erstklassiger Verarbeitung bietet das Gerät (bis auf die Wireless- und die GPS-Unterstützung) fast alles was heute gängig auf dem Markt vorhanden ist: 2.25" Display (gestochen scharf und leuchtend), Windows Mobile 5.0 mit IE/Office/Outlook, EDGE und HSDPA, Stereo Bluetooth 2.0, 3G HSDAP, Quad-Band, 1.3 Megapixel Camera / Camcorder, Video MPEG4, H.263, WMV, 128 MB ROM / 64 MB RAM, usw.usw. Passend zum Gerät gab es noch eine 1 GB SD-Karte und eine erweiterte Baterie mit einer Laufzeit von bis zu einer Woche.

    Drei Sachen haben mich wirklich begeistert:

    • Die Verarbeitung - bisher das edelste und hochwertigste Gerät, das ich gesehen habe.
    • Die Telefonie - man kann mit dem Gerät wirklich telefonieren. Und zwar einfach.
    • Die Bedienung - man kann das Gerät mit einer Hand (inkl. Scrollrad) bedienen. Als frustrierter Pocket PC PE Benutzer weiss ich dies sehr zu schätzen. Nur wirklich die wichtigsten Knöpfe an der Seite.

    Ohne Wireless (und dafür mit HSDPA) kann ich gut leben, allerdings ist die fehlende GPS-Integration wirklich schade. Aber nobody's perfect und viele andere Kleinigkeiten entschädigen mehr als genug dafür.

    Prädikat: Empfehlenswert!

    [1] http://www.samsungblackjack.com/

    Blog | MIX | Mobile | Private   #  RSS 2.0   |  



     Wednesday, May 02, 2007
    Wednesday, May 02, 2007 7:43:20 PM (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)

    Meine Vorstellung heute früh in der Sandbox lief gut und das Publikum war sehr angetan. Gleichzeitig dazu ging auch die Case Study [1] online:

    "Premiere Interactive, in cooperation with Microsoft® Gold Certified Partner Axinom, used the Microsoft .NET Framework 3.0 and Windows Vista™ to create a personalized and flexible Internet Pay TV solution, providing consumers with more choices and availability in premium programming."

    Ich freue mich sehr darüber. Jetzt zur nächsten. ;-)

    [1] http://www.microsoft.com/casestudies/casestudy.aspx?casestudyid=201425

    .NET | Blog | MIX | Vista   #  RSS 2.0   |  



    Wednesday, May 02, 2007 7:31:30 PM (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)

    Die neuen Tools und Technologien sind bereits ausführlich angekündigt. Wer sich die dazugehörige Sessions in aller Ruhe anschauen möchte, kann dies bereits heute [1] online tun. Natürlich auch mit Silverlight Streaming, es war ja klar. ;-)

    [1] http://sessions.visitmix.com/

    .NET | ASP.NET | Blog | MIX   #  RSS 2.0   |  



    Wednesday, May 02, 2007 7:23:22 PM (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)

    Eine gute, wenn auch etwas kurze Show, exzellentes Fingerfood und gut gemixte Cocktails - der Abend im Pure Nightclub war wirklich Klasse. Die Vorstellung der "The Pussycat Dolls" fand in der Lounge statt, die Platz für wenige Hundert der über Tausend Partygäste. Wer die Plätze nicht (vielen Dank an Christian für den Hinweis!) vorher schon sich gesichert hat, blieb aussen vor. Leider sind das nicht die bekannten Dolls, sondern eine Las Vegas Version davon. Egal, gut war es trotzdem. Nach der Show ging es zur Dachterasse des Clubs. Herrliche Sommerbrise am 01. Mai und ein beeindruckender Blick über den "Strip" in Las Vegas bleiben dauerhaft in der Erinnerung.

    Bis 22:00 war die Terasse den MIX-Teilnehmern vorbehalten. Kurz davor trennten die Security-Guards (2x1m, schwarz gekleidet, kein bisschen Humor) die Terasse mit der Überzeugungskraft eines fallenden Schrankes ("Move on sir! Now! Thanks!") in zwei Bereiche. Ab sofort war der Zutritt nur noch den reichsten unter uns vorbehalten - es kostete 200$ und man bekam ein Glas Champagner dazu. Der Six-Pack Red Bull kostete 120$. Las Vegas eben, hier ist alles möglich. Kurz nach 22:00 füllte sich die Terasse mit den (mit allen Mitteln) gestylten Las Vegas BesucherInnen und es wurde eng. Paris Hilton kam doch nicht... Ihr Pech. Wir haben noch bisschen auf sie gewartet und gingen dann weiter in die laue Sommernacht.

    [1] http://www.pcdlounge.com/

    Blog | MIX | Tourism   #  RSS 2.0   |  



     Tuesday, May 01, 2007
    Tuesday, May 01, 2007 9:55:00 PM (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)

    Irgendwie bizzar ... die Menschen gehen zur Bar, nehmen sich einige freiliegenden Schläuche und stecken diese in die Nase. Und atmen. Gemeinsam. Wie auf einer Intensivstation, nur schicker. Mit Fruchtgeruch. Oder Minze. Ich spreche über die "Oxygen Bar" auf der MIX in der Entertainment Lounge. "Ich möchte gerne 2 Minuten Apfel einatmen ... oder nein, geben Sie mir lieber Mango.". Irgendwie bizzar ...

    [1] http://en.wikipedia.org/wiki/Oxygen_bar

    Blog | MIX   #  RSS 2.0   |  



    Tuesday, May 01, 2007 7:03:57 PM (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)

    Pure Event InformationObwohl die MIX-Konferenz für die Designer und für die Entwickler gedacht ist, unterscheidet sich der Anzahl weiblicher Teilnehmer kaum von einer reinen Entwicklerkonferenz. Es fehlt natürlich nicht so auf, da die Hotelgäste in deutlicher Überzahl sind, aber dannoch als Trivia zu erwähnen.

    Heute ist die große MIX-Party in "Pure Club" in Caesars Palace [5]. Es treten die "The Pussycat Dolls" auf, die Begeisterung der MIX-Teilneher ist nicht zu übersehen. ;-)

    Meine bescheidene Recherche zeigte, dass die Designer großes Interesse am "Expression Media Encoder" [1] zeigen. Zwei Themenbereiche seien da ausschlaggebend - die neuen Formate zur Komprimierung (inklusive HD) und die Silverlight-Templates für die Wiedergabe. Die Idee ist einfach - die Videos in der "Rohform" einlesen, bearbeiten, mit Effekten versehen, in bestimmte Formate encodieren und mit einem Web-Template verknüpfen. Voila! Es soll sehr einfach sein und das Silverlight Streaming Service sorgt für das kostenfreie Hosting. Wer mehr braucht, kann die restlichen Tools der Suite nutzen um ansprechende Layouts usw zu gestalten. Aber, wenn es nur um die Videos geht, reicht es für den Anfang. Soviel zur Theorie, die Praxis erläutert James Clarke [3], der Program Manager für diesen Tool. In seinem Blog [3] findet man diverse interessante Informationen zum Thema. 

    Einie Einführung in das Tool ist bei Channel9 [4] zu sehen.

    Heute ist Windows Live API (inklusive Virtual Earth) Tag, es folgen einige Announcements. Mal sehen was sich da tut. Übrigens ... Eine gute Auswahl an Bildern von der Konferenz findet man bei Flickr [2]. Vielleicht gibt es auch bessere Tags als "mix07", aber dieser liefert vernünftige Ergebnisse.

    [1] http://www.microsoft.com/germany/expression/media/default.mspx
    [2] http://www.flickr.com/search/?q=mix07&m=text
    [3] http://www.clarkezone.net/
    [4] http://channel9.msdn.com/ShowPost.aspx?PostID=301419
    [5] http://www.purethenightclub.com/

    .NET | Blog | MIX | Silverlight   #  RSS 2.0   |  



     Monday, April 30, 2007
    Monday, April 30, 2007 6:47:50 PM (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)

    Silverlight Streaming Service findet man unter [1]. Und man erhält 4GB Media Space kostenfrei dazu. Eine dazugehörige Silverlight Streaming SDK findet man unter [2].

    [1] http://silverlight.live.com
    [2] http://dev.live.com/silverlight/

    Blog | MIX   #  RSS 2.0   |  



    Monday, April 30, 2007 6:06:31 PM (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)

    Microsoft SilverlightScott Guthrie auf der Bühne verkündet - Silverlight ist da und steht zum Download unter [1] bereit. Mit folgenden Features:

    • Cross Browser
    • Cross Platform
    • Plug-In
    • Microsoft .NET Integration (ein Subset des echten Frameworks, keine spezielle Version - Merci vielmals dafür!)
      • Das ist mit die interessanteste Funktionalität ... Man kann tatsächlich mit .NET programmieren und debuggen (sogar Remote auf einem Macintosh). Die XAML-Datei hat eine Code Behind Datei und mit einigen wenigen Mauclicks auch eine recht komplexe Anwendung. bspw. mit WCF, Web Services oder einer Datebank-Anbindung im Hintergrund, gebaut. Und mit Expression  Blend 2 kann man dieser XAML-Datei die gewünschte UI gegeben werden ...
    • Media Experiences (High Definition Support, 720p, DVD like interactivity, Overlays, Integriert mit Ajax Frameworks, SMPTE-standard VC1, WMV und mp3)
    • Rich Internet Applications (Animationen & Co., Live Streaming On-Demand)

    [1] http://www.microsoft.com/silverlight

    Eine Demo von "Netflix" zeigt Silverlight in Aktion. Die HD-Qualität, ein Web-Player mit Desktop User Experience und DVD-Funktionalität (Kapitel, Preview etc). Das alles auf Windows und auf Macintosh. Es lief unter einer URL, die leider aus dem MIX-Wireless Netz nicht aufrufbar war ... schade ;-)

    Scott Guthrie erklärt womit er excited ist. Nicht nur mit den Möglichkeiten von Silverlight im Verbindung mit .NET, sondern mit der Tatsache, dass mit Visual Studio und Expression endlich ein Designer+Developer Workflow möglich ist. In der Realität bereitet die Schnittstelle die meisten Kopfschmerzen und die Übersetzung sowohl der Konzepte als auch der Vorlagen klappt in der Regel nicht optimal. Mit XAML soll dies der Vergangenheit angehören. Die Expression Studio 1.0 soll mit Visual Studio dafür sorgen, dass alle eine gemeinsame Datenvorlage nutzen ...

    Wayne Smith zeigt, wie die Erstellung einer Silverlight-Applikation für einen Designer aussieht. Es handelt sich dabei um eine schicke website mit einem Video und Custom Video-Player. Das Video soll man erstellen, dafür sorgt Expression Media Encoder. Schneiden, richtig enkodieren und für Web vorbereiten. ... Und boom der erste Absturz in der Keynote. Nicht schlimm, sagt Wayne. Alles ist in einer XML-Datei gespeichert und tatsächlich kann er wieder an gleicher Stelle weiter arbeiten. Expression Media Encoder zeigt sich in einem eleganten schwarz und bietet recht übersichtlich die Möglichkeiten zur Video-Bearbeitung - man kann z.B. einen Marker setzen und diesen später im Video-Player direkt ansteuern. Nun ist Expression Blend dran, hier wird die Website "designed".

    Einige Vektor-Grafiken und recht aufwändige Bild-Kombinationen. Gleich nach dem Motto "so geht es, aber wir haben das schon mal vorbereitet ..." Nicht schlimm, er soll nicht in Keynote die Bilder malen, darum geht es ja nicht. Blend ist nun auch im schwarz, wie die ganze Suite. Kaum geshipped und schon zeigt Scott Guthrie den Ausblick auf "Expression Blend 2". Das habe ich auch noch nicht gesehen ... Bei der Vorstellung eines Produkts, gleich die nächste Version zu zeigen. Interessant, wie dynamisch die Entwicklung nun geworden ist. Nun fügt man das Video und mit Hilfe von "Blend 2 May" wird die Website zusammengesetzt. Natürlich basierend auf XAML ... Mit Expression Web kann man die Vorlage dann in eine Website verwandeln und dies auch schnell und ohne Umwege. Die Stärke liegt darin, dass die Tools miteinander kommunizieren und die gleiche Datenbasis nutzen, dabei sind einzelne Applikationen auf bestimmte Szenarien abgestimmt. In einem weiteren Demo zeigt "CBS Television" ein Bericht aus der Praxis.

    Eine beeindruckende Keynote bisher ... gute Sprecher und gut vorbereitete Demos. Es wird auch oft betont - die Applikationen (Expression Blend 2) und Technologien (Silverlight) stehen zum kostenfreien Download bereit.

    .NET | Blog | MIX   #  RSS 2.0   |  



    Monday, April 30, 2007 6:00:03 PM (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)

    In wenigen Minuten ist es soweit, die langerwartete Keynote von Ray Ozzie und Scott Guthrie fängt an.

    Am gestrigen Nachmittag ging ich zu "High Roller", einer Schulung für Poker, Black Jack und Roulette Spieler, die am obersten Stockwert der Stratosphere, dem höchsten Gebäude von Las Vegas, stattfand. Und verlor rund 2000 virtuelle Dollar. Dafür gab es ein überwältigender Blick über Vegas. Die Dealer beteuerten - wenn man etwas spielen möchte, dann sollte man entweder sein Glück am Automaten (nicht so teuer) oder mit Poker probieren. Da spielt man nicht wie beim Black Jack oder Roulette gegen das Haus und hat eine gewisse Chance, je nach dem wie die Gegner aufgelegt sind. Beim Roulette ist pures Glück die Entscheidung, wobei man sich hier auch ungeschickt anstellen kann. Die Gewinnchance ist kleiner als 50% und man sollte es lassen, wenn man nicht aus Spaß spielt.

    Nun soviel dazu. Die Registrierung für die Konferenz ging schnell und ich erhielt einen MIX-Ausweis, eine Tüte mit einer Windows Vista Ultimate und Expression Studio, eine USB-Stick, einem Laser-Stift und einem T-Shirt. Und natürlich einigen Werbefolien der Sponsoren. Als Novum werden jedem drei Bänder (a la Lance Armstrong Band) geschenkt, die man tragen sollte. Die Farben symbolisieren die Rolle - grün steht für "Business", dazu kommen noch die Farben für "Developer" und "Designer". Diese Auszeichnung soll dazu dienen, seine Gesprächspartner einfacher zu finden und wohl vermeiden, dass Designer und Developer ungeplannt aufeinander treffen. ;-)

    [Ray Ozzie auf der Bühne ... in einem Raum für rund 2000 Personen, mit vier großen Leinwänden und entsprechender Vertonung. Er ist kein typischer Microsoft-Sprecher. Erfrischend. Mal sehen ob auch inhaltlich überzeugend.]

    Zuerst traff ich die deutschen Evangelisten - Frank, Frank, Alex, Oliver, Steffen und Lori. Christian Wenger war auch dabei. Wir haben zuerst wieder ein paar Dollar im Casino gelassen, wobei Alex recht erfolgreich war. Am Abend war das Regional Director Dinner. Wo? Im Hofbräuhaus in Las Vegas. Ja, wir haben gelitten. Nicht mal das Oktoberfest ist mit der Begeisterung der Japaner und Amerikaner für "Pretzels" und "White Beer" sowie Blassmusik vergleichbar. Nun, es war dennoch sehr schön viele RD-Freunde aus der ganzen Welt zu treffen. Aus Deutschland waren Alexander Wechsler und Marc Höppner dabei, Clemens Vasters kam hinzu. Hinterher gingen in der kleinen Runde wir zurück zum "The Venetian" wo wir auf Scott Hanselman traffen. Nach einem schnellen Cocktail ging es zur "Blogzone", einer kleinen Veranstaltung für Blogger, die Jeff Sandquist organisiert hat.

    [Ta-ta-ta-ta... 18:47 deutscher Zeit verkündet Ray Ozzie - Silverlight ist da! ASP.NET Ajax ist zwar toll... aber in der Welt von Rich Media benötigt man mehr. Verschiedene Ausgabekanäle kommen hinzu. Um uns davon zu überzeugen, wird ein Demo-Video mit WPF-Applikationen abgespielt. Bekannte Sachen wie New York Times Reader, aber auch viele neue wie Scripps, Doing.TV, und eine neue Anwendung auf Basis der British Library Implementierung]

    [Ray Ozzie verkündet die Verfügbarkeit von Expression Studio ... 18:54 deutscher Zeit... die Software ist "shipping"]

    [Ray Ozzie verkündet die Verfügbarkeit von neuen Windows Live Services ... 18:57 deutscher Zeit... die Plattform wird neue API bieten, die eine kommerzielle Nutzung zum Bau der Mash-Ups ermöglichen... Silverlight Streaming Service bietet die Möglichkeit die Silverlight Applikationen, Photos und Videos kostenfrei in einem "End-to-End" Szenario zu hosten und in eigene Applikationen einzubauen. Ein Demo mit Wikipedia.]

    Part 2 folgt ...

    .NET | Architecture | Blog | MIX   #  RSS 2.0   |  



     Sunday, April 29, 2007
    Sunday, April 29, 2007 8:16:47 PM (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)

    Der Rückkehr von meiner Reise nach Kroatien zu Microsoft WinDays Konferenz letzte Woche war etwas holprig. Der Flug wurde storniert und ich wurde über Frankfurt weiter geroutet. Obowohl eine Stunde zwischen den Flügen zur Verfügung stand musste ich wieder durch die Sicherheitskontrollen und habe mein Flug nach München um Haaresbreite verpassen können. Die Kontrollen in Frankfurt sind mittlerweile so gründlich und langsam, dass man gut bis zu 2 Stunden einkalkulieren muß. So auch bei der nächsten Reise ... und die ging nach Las Vegas. Mit dem Zug nach Frankfurt, weiter mt "Delta Airlines" nach Cincinatti und anschliessend nach Las Vegas zu Microsoft "MIX 2007" Konferenz.

    Was ist zu Delta zu sagen? Alte Flugzeuge, die aber noch vernünftig viel Platz zum sitzen bieten. Das Unterhaltungsprogram beschränkt sich auf zwei Filme (einer davon in der Mitte grundlos unterbrochen) und einige Serien an wenigen kleinen analogen TV-Geräten, die an der Decke hingen. Lustlos zubereitetes Essen und unfreundliches Personal ("Go back to you sit! - But I have to go to toilett. - I don't care!"). Also - wer im Flugzeug schlafen kann und auf Unterhaltung verzichten möchte, kann gutes Gewissens mit Delta fliegen. In Cincinatti war ich positiv überrascht. Putziger Flughafen, neu und sauber. Die meisten Mitarbeiter sind sog "Community Volunteer", also Senioren, die gern in der Freizeit am Flughafen arbeiten. Warum? Keine Ahnung. Aber sie sind nett. Da nach einem so langem Flug eine Aufmunterung gut tut haben wir uns Starbucks gleich angetan. Deutlich mehr Auswahl bei Starbuck in Deutschland, aber es kann auch am Flughafen liegen.

    Unsere Ankunft in Las Vegas war angenehm und die Temperatur entsprach meiner Erwartung. Eine Wüste, dementsprechend heissss ... Kaum Vegation ausserhalb, dafür ein tiefgekühltes Bus und ein lustiger Fahrer. Das Hotel "The Venetian" ist einer der grössten in der Welt, was man auch schnell merkt.


    (c) Rolf Hicker

    Im 4 Stock hat man mitten im Hotel Venedig nachgebaut. Mit künstlichem Himmel, Kanälen und Gondollen und dem Markusplatz. Einfach unglaublich ... und unglaublich groß. Eine Vision von Venedig, die die Wirklichkeit noch prachvoller und "schöner" erschienen lässt. Die Gondolliere singen und fahren die Gäste durch die Kanäle. In kleinen Restaurants am Markusplatz kann man Pizza essen, die aber nicht so annähernd gut schmeckt wie in Italien. Das habe ich von einigen bestätigt bekommen. Das Hotel hat ein Casino, wie die meisten Hotels am "Strip", der Vergnügungsmeile von Las Vegas, was das Nachtleben stattfindet. Eigentlich ist diese Hotelanlage eine kleine Stadt mit allem was dazugehört. Die anderen Hotels (Paris, MGM, Ceasers Palace, Monte Carlo, Luxor etc) sind gleich daneben und widmen sich einem Thema. Vor dem Hotel Paris ist der Eiffelturm und der Triumphbogen in einem Maßstab 1:2 nachgebaut. Überall tönt französische Musik und man kann schnell vergessen wo man ist.

    Bild vergrößern Bild vergrößern
    Grand Canal Shoppes (innen) Markusplatz (innen)

    Mehr Bilder: http://www.vegas-online.de/attraktionen.htm

    Am interessantesten ist natürlich im Casino sein Glück zu probieren. Tausende von Leuten tun es und man trifft die Superreichen genauso wie die frischvermehlten. Eigentlich unglaublich, eine Frau im Brautkleid zu sehen, die konzentriert vor einem Automaten sitzt. Crazy, würden die Amerikaner sagen. Ich habe zuerst 20$ am "Wheal of Fortune" verloren, dann aber auch 80$ gewonnen und davon wieder 20$ in den Sand gesetzt. Heute habe ich eine Schulung, vielleicht geht es dann besser. Man kann schnell gewinnen und noch viel schneller das Geld loswerden. Am Roulette-Tisch ist der Mindesteinsatz 15$ und ohne zumindest 100$ sollte man eigentlich gar nicht da sitzen. Man kann aber kostenfrei zugeschauen, wie die Leute tausende von Dollar verlieren. Die Gäste passen sich dem Ambiente an, viele putzen sich unglaublich heraus und gehen mit der Abendgarderobe bei der Hitze spazieren. Wir gingen zum Abendessen in das "Rain Forest" Restaurant im MGM. In einem künstlichen plastischen Regenwald kann man gute Burger geniesen. Die Servietten sind aus dem Recycling-Papier.

    Gerade sitze ich in einer Pre-Conference. Forest Key erklärt die Zukunft von WPF, Silverlight und der Expression-Produktreihe. Die Demos für die morgige Keynote sehen richtig beeindruckend aus ...  Mehr Infos folgen.

    BTW, Robert Basic von Basic Thinking Blog is auch dabei. Seine Eindrücke und ein Bild der Pre-Conf sind hier zu sehen:

    [1] http://www.basicthinking.de/blog/2007/04/29/guten-abend-deutschland/

    .NET | ASP.NET | Blog | MIX | Tourism | Vista   #  RSS 2.0   |